Nun ist es endlich soweit und der Google Play Store beinhaltet mehr Apps als der Apple App Store. Google hat gestern bekannt gegeben, dass die Marke von 800.000 Apps erreicht worden ist. Damit liegt der Google Play Store nun mit 25.000 Apps vor dem App Store von Apple. In welcher Form dies nun wichtig für den allgemeinen Markt ist, bleibt dahingestellt. Google verwendet diesen Umstand aber erneut, um gegen die iOS-Plattform zu wettern.

Sinnvolle Apps?
Es ist natürlich im Moment noch fraglich, wie viele sinnlose Apps im Google Play Store gelistet sind. Daher sind diese Zahlen immer mit Vorsicht zu genießen. Eigentlich kann man die beiden Stores im Grunde nicht vergleichen, da Apple ein wesentlich gründlicheres Prüfverfahren anwendet als es Google macht. Wir sind der Meinung, dass gut 1/3 der von Google gelisteten Apps nicht einmal in den App Store kommen würden. Dennoch muss man den Erfolg von Google honorieren und hoffen, dass der App Store von Apple wieder nachziehen kann.

Wie sind eure Erfahrungen mit dem Google Play Store, falls ihr ein Google-Gerät habt?

TEILEN

9 comments

  • die zahl der apps ist für mich eigentlich unbedeutend, da nur ein geringer prozentsatz davon wirklich qualitativ hochwertig ist, und von diesen apps nutze ich wiederum nur einen geringen prozentsatz. es wäre eigentlich ganz schön wenn die stores mal ausgemistet werden. für entwickler glaube ich trotzdem das der apple appstore lukrativer ist, da es unter android (zu meiner androidzeit) nur mit kreditkarte die möglichkeit gab apps zu kaufen und auch die zahl der nutzer die nichtmal ein google konto haben um apps im play store zu laden ist schätzungsweise um einiges höher als bei apple, dazu noch das problem der fragmatation unter android, da hat man es bei apple schon einfacher.. solang man sich an die regeln hält ^^
  • Ich finde gut das Apple so aussortiert... die meisten Apps die ich mir lade laufen wirklich gut, und ich verwende sie auch regelmäßig. Zu meiner android zeit war mein Handy nur vollgeräumt mir irgendwelchen Müll apps die ich so beim durchstöbern heruntergeladen hab... Und dann musste ich über die Einstellungen die ganzen Teile wieder umständlich löschen (ist das mittlerweile einfacher?)
  • Bei diesen hohen Zahlen ist es ziemlich egal, ob man 800.000 oder 775.000 Apps im Store hat. Selbst die 150.000 von Windows Store würden jedem User genügen, doch dort ist die Anzahl der guten Apps noch zu gering. Google wird mit seinem offenem Verfahren den Vorsprung sicher noch viel weiter ausbauen. Es ist aus vorhersehbar, dass durch den immer größer werdenden Anteil an Usern der Android-Markt für die Entwickler der interessantere wird. Vor allem, weil man sich auch nicht auf die doch sehr, sehr vielen Einschränkungen von Apple einlassen muss. Ich persönlich halte auch nicht sehr viel davon, dass Apple Apps aus dem Programm wirft, weil es dem eigenen Vorteil gereicht. Letztendlich ist und bleibt das alles aber nur eine Zahlspielerei ...
  • >> Wir sind der Meinung, dass gut 1/3 der von Google gelisteten Apps nicht einmal in den App Store kommen würden. ja weil apple sie verbieten würde. anderer launcher, widgets, tastatur usw. beim ersten iphone kann ih mich z.b an die zippo app erinnern. war die sinnvoller?
  • Ich finde nicht, das es auf die Zahlen ankommt. Lieber sicher und vernünftige Apps. Ich würde mindestens den halben Müll im App-Store raus werfen. Entweder weil es Mist ist, oder weil sie irgendwas machen, wie zb ausspionieren. Zum google store kann ich nichts sagen. Ist wahrscheinlich das gleiche.
  • Bitte nicht! 90% sind in beiden Stores Schrott, in beiden Stores gibt es inzwischen Betrugs-Apps die es in die Top 10 schaffen. Keiner blickt mehr durch und bis auf die "Standardapps" welche schon vor 10 Monaten in den Top-X waren, findet man die wirklichen "Für alles eine App"-Apps nur noch durch spezialisierte Zeitschriften. Es ist schade, aber ich fürchte in Sachen App-Qualität liegt windows vorne, dadurch das es hinten liegt.