Apple, News, Österreich Nintendo, Mac, News, Krise

Gestern gab es noch eine kleine Hoffnung, dass zumindest kleine Demo-Spiele von Nintendo auf iOS erscheinen. Diesem Trugschluss hat Nintendo nun den Gar ausgemacht und gab bekannt, dass man sich entschieden hat, keine Spiele für iOS anzubieten und lieber auf Dienstleistungs-Apps für iOS und Nintendo zu setzen. Kurzum versucht man zwar iOS in den Alltag eines Nintendo-Spielers zu integrieren, aber das Unternehmen möchte keine Spiele direkt auf dem Betriebssystem ausführen, um hier zusätzlich Umsatz und Gewinn zu schaffen. Auch der Wunsch vieler User, ältere Spiele auf iOS zu Portieren, stieß bei Nintendo auf keinen fruchtbaren Boden.

Es wäre eine Goldgrube
Wir haben selbst schon sehr oft daran gedacht, wie toll es doch wäre, das alte Super Mario wieder einmal auf dem iPhone in einer etwas besseren Grafik zu spielen. Für Nintendo selbst wäre der Aufwand eher gering und man könnte ein altes Spielkonzept wiederum vermarkten, um Geld daraus zu erwirtschaften. Nintendo hat viele alte Spiele, die sicherlich für viele interessant sein dürften und auf dem iPhone auch sehr gut funktionieren würden. Warum sich Nintendo dagegen entschieden hat, bleibt fraglich.

TEILEN

3 comments