WhatsApp

Wer in den frühen Stunden von iOS und Android einen Messenger-Dienst auf den Markt gebracht hat, wird sicherlich von vielen Unternehmen umgarnt werden. Nachdem WhatsApp von Facebook übernommen worden ist und auch andere Messenger bereits auf der „Abschussliste“ vieler Unternehmen stehen, hat sich nun auch Blink von Yahoo! kaufen lassen. Somit bekommt Yahoo wieder ein Feature mehr und mehr Einfluss im gesamten Messenger-Bereich. Damit will das Unternehmen an Facebook und auch an Google „dranbleiben“.

Apple mit iMessage eigenständig
Wahrscheinlich wird sich Apple mit iMessage bei den meisten iPhones und iPads durchsetzen und eine gute Alternative zu Facebook und WhatsApp bieten. Grundsätzlich wird der Marktanteil aber nur mit dem Verkauf von mehr Geräten steigen und nicht mit dem Zukauf von anderen Apps, oder der Eingliederung dieser. Eine Öffnung von iMessage auf Android wird es laut Tim Cook und Phil Schiller nicht geben. Somit bleibt iMessage ein Produkte für Apple-Kunden.

QUELLEBlink
TEILEN

2 comments