Kaum zu glauben, aber der Musik-Online-Dienst Deezer ist im Moment voll auf der Überholspur. So werden die Online-Streaming-Dienste immer interessanter für die Musikindustrie. Daher hat Warner Bros. nun eine Finanzspritze von gut 100 Millionen US-Dollar in das Start-Up gesteckt und sich damit einen großen Teil der Firma und auch Einfluss gesichert. Dadurch können nun Preise und auch die verschiedensten Konditionen an die Musikindustrie angepasst werden. Ob dies dem Online-Streaming-Dienst nun passt oder nicht, steht auf einem anderen Blatt Papier geschrieben.

Geschäftskonzept dieser Dienste werden hinterfragt!
Laut neuesten Erkenntnissen geht es den Streaming-Diensten nicht gerade gut. Marktführer in diesem Bereich ist Spotify und kann sich mit einem Jahresumsatz von gut 250 Millionen US-Dollar sicherlich am Markt behaupten. Leider sind auch die Verluste immer größer geworden und liegen laut neuesten Berichten bei gut 50 Millionen US-Dollar. Das Geschäftsmodell sei laut Experten nicht tragbar und viel zu günstig! So sollen unter anderem Heavy-User deutlich mehr zur Kasse gebeten werden als herkömmliche Nutzer! Auch Deezer hat diese Probleme und man wird sehen, ob es eine Lösung dafür geben wird. Ansonsten wird es sehr schnell vorbei sein mit diesen Diensten.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel