1405053728

Immer wieder werden Statistiken veröffentlicht die zeigen, dass der App Store nicht so aktiv ist wie es Apple gerne darstellt. Laut einer neuen Studie von „adjust“ ist es nämlich so, dass von den derzeit rund 1,2 Mio. zur Verfügung stehenden Apps ca. 80 Prozent (960.000) für den User nicht sichtbar sind, da sie im vergangenen Juni bis jetzt nicht ein einziges Mal downgeloadet wurden. Dieser Trend scheint sich offenbar zu verstärken, denn im Juni des Vorjahres, waren es „nur“ 70 Prozent der Apps, die in der Versenkung verschwunden sind. Dieser Umstand hängt zum Einen damit zusammen, dass App-Entwickler keine regelmäßigen Updates bringen. Zum Anderen spielt es aber noch eine größere Rolle, dass Apple selbst im App Store beispielsweise die Anzahl der Apps in den Top-Listen eingrenzt. Somit gibt es für den interessierten Anwender nur wenig Spielraum, neue Apps zu entdecken.

Apple ist dieses Problem aber bewusst, denn es ist bereits bekannt, dass das Unternehmen den App Store mit iOS 8 dahingehend verbessern wird. Dazu gehört zB eine verbesserte Suche, aber auch der sogenannte „Explore-Tab“, wo neue Apps entdeckt werden können.

 

 

QUELLEAdjust
TEILEN

Ein Kommentar