Sehr lange wurde darüber spekuliert, ob Google nun den Kartendienst Waze kauft oder nicht. Zu Beginn der Woche haben sich die Hinweise verdichtet, gestern Abend wurde es dann offiziell von Seiten Google bestätigt, dass man den Dienst übernommen habe. Laut Experten soll die Kaufsumme über eine Milliarde US-Dollar betragen haben. Somit ist die Übernahme nun unter Dach und Fach und Google kann damit beginnen, das Know-How direkt in die Karten-App von Google zu integrieren. Nun werden sich viele User fragen, was Waze eigentlich so besonders gemacht hat und welche Funktionen für Google interessant sein könnten.

Was bietet Waze?
Die App ist eine der wenigen Verkehrs-Apps, die auf eine interaktive Intelligenz setzen und damit dem User Informationen zur Verfügung stellt. Genauer gesagt werden Daten von allen Usern eingeholt, miteinander verknüpft, ausgewertet und dann ausgegeben. So können sehr schnell Stauberichte erstellt werden, oder Verkehrssituationen eingeschätzt werden. Google kann diesen Dienst direkt in seinen Google Maps-Dienst integrieren und baut somit seinen Vorsprung zu Apple wieder etwas aus. Wir sind gespannt, was in diesem Bereich noch alles auf uns wartet.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel