Google-Maps-vs-Apple-Maps-comparison

Google bietet mit dem neuen Update seiner eigenen Software einen neuen Dienst an: Offlinekarten und Offline-Navigation. Nun ist es möglich vor dem Start einer Route diese auch dauerhaft auf dem Gerät zu speichern. Diese Speichermöglichkeit verschafft vielen Nutzern einen klaren Vorteil, da man nicht mehr auf die mobile Datenverbindung angewiesen ist, sondern auf den internen Speicher zurückgreifen kann.

Google soll sogar daran arbeiten, alternative Routen direkt über den Offline-Modus bereitzustellen. Dies wäre natürlich ein enormer Vorteil gegenüber allen anderen kostenlosen Apps und ein großer Schlag gegen Apple und Apple Maps. Sollte Google hier sehr schnelle Entwicklungen vorweisen könnte es passieren, dass viele Kunden von Apple Maps auf Google Maps umsteigen werden. Besonders Vielfahrer dürften hier ihre Freude haben. Wie Apple auf das neue Feature reagiert, ist noch fraglich.

QUELLEGoogle
TEILEN

4 comments

  • Die "offline" Karten von Google Maps sind der größte scheiß ! einen Bereich auswählen und diesen dann speichern, so ein Blödsinn. Bei Here Maps von Nokia kann man eine ganze Karte von Österreich speichern und dann offline Navigieren. Meiner Meinung nach ist hier Nokia um Jahre voraus.
  • Ich würde mir das schon für Apple Maps wünschen, da ich öfters im Ausland bin. In Ö. brauche ich im Normalfall eh kein Navi. So muss man halt immer auf Drittanbieter wie Navigon zurückgreifen welche dann doch nicht richtig in IOS integriert sind.
  • Ein großer Schlag gegen Apple Maps? Google bietet die Features, während die Konkurrenz noch bei den Karten an sich rumkrebst. Nach dem Motto: "Gönnen wir unseren Kunden, bis die Konkurrenz ihre Karten überhaupt fertig hat, haben wir schon das drei Datenupdates eingespielt".