Google ha sein Versprechen am Kunden eingehalten und hat in nur wenigen Wochen nach der Meldung, dass Google Maps auch auf das iPad kommen soll, die App in den App Store gebracht. Von Gestern auf Heute war es dann soweit und die native App von Google erschien im Store. Google hat die App sehr an das Look&Feel der Android-App angepasst und ein neues Feature unter iOS implementiert „Explore“. Dieses Feature ermöglicht es in seiner näheren Umgebung verschiedene wichtige Punkte wie beispielsweise Restaurants auf einen Blick zu finden.

Natürlich gibt es auch die herkömmliche Navigation welche wir schon vom iPhone kennen nun auch auf dem iPad. In unseren Augen hat Google sehr gute Arbeit geleistet und Apple hat nun eine gute Konkurrent auch auf dem iPad. Wir sind der Meinung, dass sich beide Apps wenig schenken, dennoch ist der Vorsprung von Google noch sichtbar.

Download: Google Maps für iPad

TEILEN

Ein Kommentar

  • Habt ihr schonmal den Datentraffic beider Apps verglichen? Seitdem verwende ich ausschließlich Apples Karten App. Grund ist wohl das Rendering der Karten, das bei der Karten App direkt auf dem Gerät erfolgt und somit eine Menge Traffic spart. lg