Office Mobile

Am Wochenende wurde bekannt, dass sich Ex-CEO Steve Ballmer angeblich noch kurz vor dem Ende seiner Laufbahn dazu entschlossen hat, die neueste Version von Office für das iPad noch vor der offiziellen Tablet-Version für Windows 8 zu veröffentlichen. Microsoft dürfte sich von der Veröffentlichung einen großen Gewinn erhoffen und natürlich auch Marktanteile, die dadurch erzielt werden. Viel mehr als das Marketing-Geschick von Microsoft interessiert uns der Mehrwert, der für Apple entstehen und auch für den App-Store entstehen würde. Apple verdient 30 Prozent an jedem verkauften Download und somit auch an der Software von Microsoft. Somit kann Apple in diesem Bereich nur gewinnen.

Marketingwert ist auch groß
Nachdem man mit Pages und Numbers zwar auch Office-Dokumente erstellen, oder auch öffnen und bearbeiten kann, ist eine echte Office-Suite auf dem iPad trotzdem sicherlich ein weiterer Anreiz für viele Kunden, das iPad zu kaufen, oder auf ein Apple-Produkt umzusteigen. Die Hemmschwelle, dass gewisse Dokumente mit Apple nicht kompatibel wären, wäre mit dieser Veröffentlichung auch gegessen. Somit wäre dies eine enorme Bereicherung für Apple und die komplette iOS-Sparte. Wann Office für das iPad wirklich erscheinen wird ist aber noch nicht genau bekannt, es soll aber noch in dieser Jahreshälfte passieren.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel