WhatsApp

Nun ist es Gewissheit: Facebook hat den berühmtesten Messenger-Dienst WhatsApp übernommen und in das Unternehmen eingegliedert. Dadurch werden rund 460 Millionen Nutzer direkt dem Facebook-Netzwerk hinzugefügt und es werden auch alle Nutzerdaten direkt an das soziale Netzwerk übergeben. Die Übernahme ließ sich Facebook rund 19 Milliarden US-Dollar kosten. Bezahlt werden 16 Mrd. US-Dollar sofort in bar und mit Facebook-Aktien. Die restlichen 3 Mrd. US-Dollar folgen später in Form von Aktien. Schon jetzt geht ein großes Raunen durch die verschiedenen Medien, da mit diesem Kauf Facebook deutlich gestärkt wird und noch mehr empfindliche Daten in den Händen des Unternehmens liegen liegen.

Was passiert nun?
Die Marke WhatsApp wird laut neuesten Informationen bestehen bleiben. Dennoch wird Facebook wie bei Instagram unterschiedliche Veränderungen vornehmen, um den Dienst besser in das eigene Netzwerk zu integrieren. Vielleicht wird es im späteren Verlauf auch eine Anbindung an den bereits vorhandenen Messenger von Facebook geben. Mark Zuckerberg zeigt sich auf jeden Fall vom größten Zukauf im Bereich der App-Geschichte begeistert. Ob andere Bieter für WhatsApp auch noch bestanden haben, ist noch nicht durchgesickert.

TEILEN

13 comments