In einem Interview mit CNBC hat Bill Gates über die Entwicklung des PC-Marktes und Tablet-Marktes ausführlich gesprochen. Laut seiner Meinung sind Geräte wie das Surface die optimale Lösung im Bereich Effizienz und Usability. Man kann sowohl die Vorteile eines Tablets nutzen als auch die Vorteile eines normalen Rechners. Laut seiner Einschätzung sind die User sehr frustriert darüber, dass bei vielen Surface-Konkurrenten nicht die Möglichkeit besteht, Dokumente zu erstellen und daher das Surface die ideale Lösung wäre. Somit gibt Bill Gates auch an, dass das Office für das Surface ein Keyfeature des Tablets ist und man im gleichen Atemzug auch behaupten könnte, dass es so bleiben wird.

Indirekte Absage für Office für das iPad?
Natürlich wurde Bill Gates auch auf das iPad angesprochen. Hier sieht er die oben genannte Thematik immer noch als größtes Problem. Somit könnte es tatsächlich so sein, dass Office für das iPad gar nicht oder erst sehr spät auf dem Markt erscheinen wird. Vielleicht wartet Microsoft auch erst die Entwicklung der eigenen Tablets ab, um dann zu entscheiden, ob man Office für das iPad auf den Markt bringen wird. Klar ist, dass Microsoft mit der Office-Lösung für das iPad deutlich mehr verdienen würde, als mit dem Verkauf der Surfaces. Genau dieser Fakt dürfte Microsoft bitter aufstoßen.

Wer bräuchte von euch Office für das iPad?

TEILEN

16 comments

  • Also ich kann auf meinem iPad neue Dokumente erstellen. Das ist doch kein Problem, ich habe sogar boch genug Speicherplatz um es auch speichern zu können. ;-) Aber mal eine andere Frage an Bill Gates und Microsoft: Waru gibt es noch kein MS Office für iOS?
  • ich vermisse kein office für iOS oder OSX, denke aber schon das microsoft damit ordentlich kohle machen könnte. die surface dinger legen sich ja nur workaholics zu.. jeder andere ist auch mit libreoffice, iWork, openoffice und wie sie alle heißen gut bedient..
  • Ich brauche das dingens nicht, noch nicht mal geschenkt. Windows ist selber Schuld, wenn sie weniger Geld daran verdienen wollen. Ist mir aber egal, ist nicht mein Geld, was da flöten geht. :-)
  • Microsoft entgeht na natürlich eine Menge Geld. Genauso wie sie office 2013 nicht oder noch nicht für mac released haben. Glaube aber nicht das 1) dadruch leute von mac auf windows umsteigen 2) Is office für das surface sicherlich kein Kaufgrund gegen das iPad.... Am besten wäre es natürlich wenn Apple jetzt iWork aktualisiert und eine neue Version rausbringt die (vll) sogar besser ist (bin mit dem jetztigen iWork eigentlich auch zufrieden) und dann wird bill gates schon sehen was er davon hat. Ausserdem is iWork deutlich billiger als office.
  • Ich sehe das sehr gelassen wenn Sie es nicht machen gibt es auch keinen Verkauf. Und wenn Microsoft meint seine Monopolstelung ausnützen zu müssen bitte sehr. Wer weiss vielleicht arbeitet Apple bereits an einer ähnlichen Office Software? :)
  • @Theo: Und was macht Apple? Man darf ja nicht mal das OS X auf einem "hackintosh" installieren. Wer sind die Marionetten? Denkst du Apple wird jemals seine Kunden von der Leine lassen? Hàtte es Cydia nicht gegeben, wäre der Appstore nie entstanden... Das war ein Punkt wo Apple einen Kompromis eingegangen ist, aber auch nur, weil sie damit Geld verdienen können.
  • ms office benutze ich schon seit jahren nicht mehr und brauch auch keiner, es gibt wirkliche alternativen. ich bin libre office nutzer und sehr, sehr zufrieden, läuft auf jedem mac in der firma. auf dem iphone/ ipad habe ich Documents und/oder Quickoffice, das reicht wirklich. wenn ms die noch die entwicklung der eigenen tablets abwarten, wird denen wohl ein großes geschäft flöten gehen. lach mich tot! die machen das so, das bald ein anderer in die lücke springt. noch sinnvoller, das apple selbst mal mehr in die hufe kommt in dem bereich.
  • Mit Pages geht's doch viel schneller und einfacher - inklusive einfügen von Fotos, Grafiken, Konvertierungen... Das Dokument läßt sich dann per Pages, PDF oder Word versenden. Oder als Screenshot. Office (Teuer, Groß, Umständlich, ständige Updates) brauche ich überhaupt nicht mehr und bin nie klargekommen.
  • Eigentlich eine Zumutung wie Microsoft versucht seine Kunden wie Marionetten zu steuern. Spreche mich klar für einen surface Boykott aus, vielleicht merken sie dann dass viele Käufer eigentlich Office für ios wollen! Da wäre ich der erste der zuschlägt.