Eigentlich hat man geglaubt, dass mit dem neuen Update von WhatsApp auch die kritischen Sicherheitslücken geschlossen werden und man nun beruhigt mit dem iPhone oder mit einem Android-Smartphone SMS schreiben kann. Leider hat sich diese Annahme nicht bewahrheitet und man musste erneut feststellen, dass WhatsApp ein sehr unsicherer Weg ist, zu kommunizieren. Erschreckend ist, dass man zum Schreiben von Nachrichten nur die Telefonnummer und die IMEI Nummer des Gerätes benötigt. Ist man im Besitz dieser Daten, kann man sich als falscher User ausgeben.

Alternative Dienste besser!
Im Moment wird dazu geraten, den Dienst überhaupt nicht mehr zu verwenden. Vor allem, da das Einsteigen als Fremduser durch sogenannte Trojaner-Apps sehr einfach gemacht wird. Sicherheitsfirmen raten daher auf Dienste wie Skype oder auch auf den Apple-Dienst iMessage umzusteigen, um den Problemen aus dem Weg zu gehen. WhatsApp wurde über diesen Fakt unterrichtet. Leider gab es bis jetzt kein Feedback, wann das Problem gelöst werden wird.

TEILEN

9 comments

  • Ich nutze nur IMessage und die Facebook App zum Kommunizieren. Wollte lange schon WhatsApp haben, aber ich wusste schon wieso ich das nicht mache. Lustige Kommentare hier. Helmut hat das Thema verfehlt und Shinzon gibt mal wieder zum besten, was es heisst eine Thematik nicht richtig aufgefasst zu haben. - No offence! Wenn eine App nicht richtig für die Kommunikationswege gesichert ist, dann sollte man diese nicht nutzen. Unabhängig ob es WhatsApp, Facebook App oder Skype ist. Ich rate auch meinen Freunden die Finger von diesem Dienst zu lassen. Ich habe auch gesehen, dass man über WhatsApp ein Bild unter einem Bild tarnen kann. So kann man ein meist "anstößiges" Bild unter einem normalen Vorschaubild verstecken. Ist das ein Bug / Sicherheitslücke? Oder ist es sogar gewollt, dass man so User anstößige Inhalte senden kann bei dem der Betreffende nicht weiß, was ihn erwartet?
  • @Helmut, Thema verfehlt? Was hat ein Facebookprofil mit einer unsicheren Whats App zu tun? Kannst du uns anderen bitte kurz erläutern was du damit meinst, den das eine hat nun wirklich gar nichts mit dem anderen zu tun! Du vergleichst Sicherheitseinstellungen die du selbst im Facebook tätigst mit einer unsicheren Programmierung einer App. Oder meinst du die Facebook-App ist genau so unsicher wie die Whats App und hast dich nur falsch ausgedrückt? Da sind wir aber mal gespannt?
  • Das ist so als würde man Hausbesitzern waren das Haus zu verlassen, da ja ein Einbrecher um die Ecke stehen könnte und darauf zu warten. Für den Eingriff ins Handy muss der Hacker auch in der nähe sein das ist mal die Voraussetzung. Ich nutze es trotzdem.
    • Was soll denn der Quatsch? Bist du gezwungen WhatsApp zu nutzen und ist es essentiell für dein Leben? ... Und Bequemlichkeit weil ja "alle" bei WhatsApp sind, zählt nicht. Nebenbei, wenn du nur bei dir zuhause im sicheren WLAN WhatsApp nutzt, bist du a weniger betroffen. Verstehe aber, dass es auch Menschen gibt die mal woanders als nur zuhause sind.