iPad vs. Kindle Fire von Amazon, iPad 2, iPad 3

Langsam aber sicher kommt der Dienst „Google Maps“ auf mobilen Endgeräten immer mehr unter Druck. Bekanntlich hat sich Apple schon mit der Veröffentlichung von iOS 6 dazu entschieden, diesen Dienst nicht mehr auf dem iPhone anzubieten und lieber auf einen eigene App zu setzen. Nun folgt ein weiterer großer Mitspieler im Bereich der Tablets und verbannt Google Maps von seinen Geräten. Gemeint ist damit Amazon und das Tablet „Kindle Fire“. Laut neuesten Informationen soll hier nun auch Google Maps verschwunden sein und ein anderes System zum Einsatz kommen. Anfänglich wurde sogar vermutet, dass Amazon ein eigenes System entwickeln wird, um in direkten Konkurrenz mit Google und Apple zu gehen. Von diesen Plänen ist man aber nun doch abgewichen.

Nokia mit an Bord!
Amazon hat sich diesmal für die Map-Lösung von Nokia entschieden, da diese deutlich günstiger sein soll, als die Lösung von Google. Ob das Kartenmaterial von Nokia auch so detailliert ist wie jenes von Google, ist noch nicht bekannt. Für den Endkunden dürfte diese Umstellung aber keinen großen Unterschied darstellen, da Amazon eine gleichwertige oder sogar verbesserte Funktionalität garantiert. Ob Google nun seine Lizenzbestimmungen überdenken wird oder doch lieber auf das eigenen System (Android) setzen wird, wird die Zukunft zeigen. Im Moment sieht es aber nicht gerade gut aus.

TEILEN

2 comments