49.599.242

Nachdem die originale App „Flappy Bird“ nicht mehr im Store vertreten ist, haben sich viele Entwickler gedacht, dass man doch einfach den Namen „Flappy“ verwenden könnte, um die unterschiedlichen Klone weiter in den Charts nach vorne zu bringen. Genau diese Überflutung von Apps ist nun Apple und Google gleichermaßen zu viel geworden und die Unternehmen haben begonnen, die unterschiedlichsten Apps aus dem Store zu entfernen, oder die Entwickler zu bitten, ihre Namen schnellstmöglich zu ändern. Apple und Google sind sich hier einig, dass solch ein Verhalten nicht angebracht ist und man dadurch nur dem jeweiligen Store schadet.

Angst vor Klagen
Nicht nur die Angst vor einem überfluteten App Store, sondern auch die Angst vor einer Klage wegen zu einem ähnlichem Namen steht im Raum. Dieser Gefahr wollen sich die beiden Unternehmen nicht aussetzen und gehen hier lieber auf Nummer sicher. Die Entwickler werden jetzt ihre Apps ändern müssen und wir hoffen, dass die Thematik damit ein Ende hat und auch der Entwickler seine Ruhe bekommt.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel