apple-wwdc-2015_2592

Klar ist, dass Apple Music am 30. Juni starten wird und wahrscheinlich auch Österreich unter den 100 Ländern sein wird, die der Dienst unterstützen wird. Doch fragen wir uns, was wir konkret erwarten können? Apple gibt in seinem Video bekannt, dass man „Millionen Songs“ zur Verfügung habe wird und diese alle schon von iTunes kennen. Dies ist eine „unklare Aussage“, da wir nicht wissen, ob Apple einfach die komplette iTunes-Mediathek als Stream zur Verfügung stellt, oder ob es hier noch einige Limitierungen gibt, wie es auch bei den anderen Anbietern der Fall.

Das volle Angebot wäre der Hammer
Sollte es Apple aber wirklich geschafft haben alle großen Studios und natürlich auch kleine nationale Studios dazu zu bringen auf Apple Music ihre Musik  zur Verfügung zu stellen, wäre dies ein enormer Sprung in diesem Bereich. Beispielsweise gibt es immer noch Probleme bei deutschen Künstlern wie den Ärzten oder auch Metallica war sehr lange nicht im Streaming-Angebot der Konkurrenz vertreten. Vielleicht hat Apple dies Hürden bereits jetzt schon genommen. Klar ist, dass das Angebot wirklich entscheidend ist und Apple hier etwas vorlegen muss um sich gegen die Konkurrenz durchsetzen.

(Direktlink)

TEILEN

5 comments