iphone_maps_icon_ios6

Nokia hat in den letzten Tagen viel Aufsehen um seinen Kartendienst „HERE“ veranstaltet, da man diesen an den Meistbietenden verkaufen möchte. Viele Unternehmen aus Übersee und China haben sich bereits dafür entschlossen, ein Angebot für den Dienst abzugeben. Auch Apple war anscheinend eines der Unternehmen, um seinen eigenen Kartendienst „Apple Maps“ mit den Daten zu füttern. Nun scheint Apple aber aus dem Kampf um Nokia ausgestiegen zu sein, da man eine weiterführende Kooperation mit TomTom bekannt gegeben hat. Welchen Inhalt dieser Deal mit dem US-Unternehmen hat, ist noch nicht geklärt.

Apple ist weiterhin auf externe Daten angewiesen
Die Liste der externen Dienstleister bei Apple Maps ist ziemlich lang und reicht von Booking.com bis Yelp und wird in regelmäßigen Abständen auch mit neuen Unternehmen gefüttert. Somit würde es nur wenig Sinn machen, wenn Apple einen eigenen Kartendienst für mehrere Milliarden erwirbt, wenn man die Nutzung von TomTom wesentlich günstiger bekommt. Zusätzlich bastelt Apple ja auch an eigenen Daten für den Kartendienst und wird irgendwann so viele Daten gesammelt haben, dass man auf TomTom verzichten kann.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel