Einige werden sich sicherlich noch daran erinnern, dass Apple sich den Begriff App Store sichern lassen möchte, da dieser eigentlich von Apple geprägt und auch aufgebaut worden ist. Apple hat den Online-Händler Amazon daraufhin verklagt, da dieser auch den Namen „App Store“ für seine Zwecke nutzt. Apple sieht in dieser Vorgehensweise eine „Verwirrung der Kunden“, da diese nicht wissen, ob sie nun bei Apple oder doch bei Amazon einkaufen. Google ist diesem Problem gleich aus dem Weg gegangen und hat den Store „Play Store“ genannt, um nicht ins Fadenkreuz der Apple-Anwälte zu kommen.

Richterin sieht keinen Grund für Urteil!
Doch könnte der Prozess deutlich schneller vorbei sein als eigentlich erwartet. Richterin Phyllis Hamilton sieht nämlich keine „Irreführung der Kunden“. Die Kunden wissen sehr wohl, was der Unterschied zwischen iOS und Android sei, was sicherlich in den meisten Fällen auch so sein wird. Kritisch sehen wir allerdings die Tatsache, dass Amazon im Prinzip öffentlich zugibt, dass man versuche Apple und auch die Maßstäbe von Apple zu kopieren. Sollte die Richterin tatsächlich gegen Apple entscheiden, wird dies sicherlich nicht die letzte Klage in diesem Fall gewesen sein.

Was sagt ihr? Darf sich Apple den Namen App Store schützen lassen?

TEILEN

21 comments

    • obwohl man sagen muss das man bei appstore schon eher an apple denkt und nicht an den marketplace oder play store.. und wenn man wo hört "im appstore erhältlich" glauben sofort alle das damit auch android und windows phone gemeint ist. appstore ist einfach zu allgemein.. iStore hätte man bestimmt schützen können ^^
      • Naja, das stimmt schon! Aber wenn man bei "App Store" an den Apple Store denkt, ist dies ja sowieso nichts negatives für Apple! ;-) Es liegt zum Teil sicher daran, dass du und ich aber auch Apple-User sind und wir dadurch natürlich mit "App Store" den Apple Store assoziieren! Ich denke schon, dass viele Android-User auch "App Store" statt "Play Store" sagen. Zum anderen liegt die "App Store" Assoziation mit Apple sicherlich auch daran, dass bei jeder Werbung (für Apps) "im App Store erhältlich" steht, wenn es für den Apple Store erhältlich ist. :)
      • das problem ist ja, wenn man vom play store oder damals market spricht, ist jedem klar von was man spricht. sagt man appstore fühlen sich android user genauso angesprochen und wirbt man für den appstore wirbt man für die konkurenz quasi mit - zumindest für unerfahrene user die meinen sie haben ein iPhone aber von samsung xD aber wie gesagt, appstore ist zu allgemein um das zu schützen, so wie damals jeder mobile kasettenspieler ein walkman war, wurscht ob von sony oder sonst wem ^^
      • Gut, das soll ja öfters vorkommen, genauso wie jede Babytrage (auch wenn sie nicht von Dorel stammt) als Maxi-Cosi bezeichnet wird, oder fast jeder Whirlpool als Jacuzzi bezeichnet wird! ;-)
    • schon ein wenig paranoid dargestellt das ganze aber im grunde hat er recht in seinem artikel.. aber solang man nicht hineingeboren wird in diese "religion" und jeder selbst entscheiden kann was er kauft, seh ich da jetzt keine "gefahr" - trotzdem.. in grunde hat der typ recht.. ich sehe in apple für mich auch mehr als ein unternehmen.. apple hat mir ein zufriedenheitsgefühl gegeben das windows in 13 jahren nicht bei mir geschaft hat, symbian, windows phone und android geräte habe ich nach spätestens 11 monaten wieder verkauft (mittlerweile auch schon wertlos nach dieser kurzen zeit), bis ich mir dann mal ein iPhone gekauft habe. natürlich gibts leute die da übertreiben und wirklich alles ohne zu fragen kaufen.. kenn da auch einen, der hat das mbp retina in der größten konfiguration gekauft und macht nix ausser facebooken und 9gag besuchen. und der überlegt noch ob er sich nicht den neuen iMac zulegen sollte.. wenn wir in apple nicht mehr sehen würden als nur ein unternehmen, würde es diesen blog nicht geben und wir würden ihn nicht täglich mehrmals besuchen ^^
      • @ iMarc Apple als eine Sekte zu beizeichnen ist dennoch lächerlich! Mir scheint viele Menschen, die solche Behauptungen aufstellen, haben noch nie mit Sekten Erfahrung gemacht. Wenn jemand von Apple auf Android oder Windows umsteigt, wird er schließlich nicht verfolgt oder ihm der "Ausstieg" in irgendeiner anderen Art und Weise schwer gemacht, oder? Und das Argument "Apple macht mich glücklicher als die Konkurrenz" würde ich eher darauf beziehen, dass Apple eben ein tolles Rundum-Paket abliefert, was m.E. momentan kein anderes Unternehmen in dieser Form anbietet! Ein Bsp. (persönliche Erfahrung): Bei Apple ist: - die Hardware gut - die Software gut - die Updatepolitik gut - der Service gut - die Zusammenarbeit zw. den einzelnen Geräten untereinander sehr gut - der Preis ist kritikfähig aber m.E. annehmbar für das was ich bekomme Bei Samsung ist: - die Hardware sehr gut - die Software gut (seit 4.0 zumindest) - die Updatepolitik, mit Verlaub, schei.... - der Service schlecht - die Zusammenarbeit zw. den einzelnen Geräten gut (zumindest sagen dass meine Samsung benutzenden Kollegen und ich glaube das auch) - der Preis sehr gut Summa summarum fahre ich als persönlich mit Apple besser, da ich eben auch auf die Aktualität der Software und auf den Service einen hohen Wert lege! Mit dem Unternehmen an sich oder mit irgendeiner Persönlichkeit bei Apple hat das - zumindest in meinem Fall - nichts zu tun! Und zu deiner Aussage bezügl. Menschen die "alles" von Apple kaufen: ja, da gebe ich dir vollkommen recht: die gibt es! Und klar, man braucht keinen 3000 Euro Laptop fürs Facebooken. Andererseits ist dann auch fraglich, ob man einen Mercedes S bräuchte, um in die Arbeit zu fahren. Ich denke du weißt was ich meine. Meines Erachtens sollte einfach jeder sein Geld für das ausgeben dürfen, für was er es ausgeben möchte (solange dadurch natürlich kein Dritter zu Schaden kommt ;-D)!
      • bin ganz deiner meinung, überspitzt kann man es vielleicht als sekte bezeichnen, wir hassen doch jeden der mit nem samsung gerät neben uns steht xD nene hast schon recht.. was noch hinzuzufügen ist, samsung produkte sind meist miteinander inkompatibel :D am besten gefällt mir das samsung kies (iTunes möchtegern produkt) die meisten galaxy geräte gar nicht erkennt - vielleicht gibts halt doch zuviele ^^)
      • Hehe, jaja das "Kies"... Da hab ich auch schon viel (negatives) darüber gehört! ;-) Ja, vielleicht sind die Samsung-Klötze auch wirklich nicht so kompatibel miteinander, wie manche (Bekannte von mir) sagen, das mag schon sein. Ich hab ja keine um es nachzuprüfen! ;-D
  • Apps gibt es schon viele, viele Jahre und Apple hat damit rein gar nichts zu tun. Store ist wohl hoffentlich auch nicht schützbar. Auch durch solche Dinge kommt Apple negativ in die Schlagzeilen. Früher hatte man zumindest irgendwie das Gefühl, sie stehen ein wenig über den Dingen und wollen nur tolle Produkte herausbringen. Dieses Gefühl ist seit einiger Zeit komplett verschwunden ...
  • Es wird doch genauso genutzt wie Tempo für Taschentuch... Ich rede auch von AppStore in Bezug auf android, etc. Nur selten denke ich daran es genau abzugrenzen und Android market zu sagen. Also Sorry, aber Apple braucht es nicht übertreiben