one-billion-apps-hero-20090418-640x353

Anscheinend steigt die Quote an „schlechten“ oder wenig „produktiven“ Apps immer weiter nach oben. Eine neue Studie legt nun offen, dass rund 20 Prozent aller Apps nur einmal geöffnet werden, um dann in der Bedeutungslosigkeit zu verschwinden. Viele Apps werden nach dem ersten Öffnen einfach gelöscht und  auch nicht weiter genützt. Andere Apps bleiben auf dem Homescreen und werden nie wieder angerührt. Sieht man sich hingegen die andere Seite der Medaille an, können immer noch über 39 Prozent der Apps mit einer Öffnungsrate von über 10 Besuchen punkten.

App-geoeffnet-Chart-500x235

Viel Müll
Apple versucht mit dem neuen App Store viele neue Suchalgorithmen zu integrieren, um schlechte Apps weiter nach hinten zu reihen und um gute Apps für den Kunden besser zugänglich zu machen.  Vielleicht wird sich dann auch diese Quote etwas bessern, da wir nicht mehr so viele „schlechte“ Apps zur Verfügung gestellt bekommen.

Wie viele Apps löscht ihr sofort wieder?

QUELLELocalytics
TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel