Wieder einmal ist das Aktionärstreffen unspektakulär über die Bühne gegangen. Die vorgetragenen Anträge wurde größtenteils durchgenickt und auch das „Board of Directors“ wurde komplett wiedergewählt. Die Gerüchte rund um eine Splittung der Apple-Aktien hat sich nicht weiter vertiefen lassen und Apple sieht in eine rosige Aktienzukunft. Apple setze auf keinen schnellen und stark steigenden Aktienkurs, sondern auf eine langfristige Steigerung des Kurses. Zudem gibt Tim Cook bekannt, dass man sich nun auch in anderen Geschäftsgebieten niederlassen wird. Konkrete Produkte oder Schwerpunkte hat man jedoch nicht genannt.

Weiters gab Tim Cook bekannt, dass man das neue Apple Hauptquartier wahrscheinlich erst im Jahr 2016 beziehen werden kann und man fast ein Jahr hinter den eigentlichen Plänen liegt. Natürlich darf auch auf dieser Aktionärsversammlung die Kuriosität nicht fehlen. Ein Aktionär hat sich über eine fehlende Toilette in einem Apple-Store beschwert. Apple hat diesen Fakt hingenommen, aber keine Verbesserungen in Aussicht gestellt. Alles in allem war das Treffen der Aktionäre also – wie bereits erwähnt – eher unspektakulär.

TEILEN

Ein Kommentar