Pebble Time Round

Pebble gilt zweifelsohne als Smartwatch-Pionier. Doch die rosigen Zeiten scheinen derzeit einmal vorbei zu sein. Gründer und Chef Eric Migicovsky hat dem Blog „Tech Insider“ erklärt, in den nächsten Tagen 40 Mitarbeiter entlassen zu müssen. Dies entspricht rund einem Viertel der Belegschaft.

Apple Watch als Hauptverursacher
Zwar hat Pebble in den letzten acht Monaten insgesamt 26 Mio. US-Dollar bei Investoren eingesammelt und via Crowd Fundig nochmals 20 Mio. US-Dollar lukrieren können, aber dennoch muss das Unternehmen laut dem CEO bei der Planung von Produkten für das nächste Jahr sehr vorsichtig sein.

Die Apple Watch gräbt Pebble nämlich zusehends das Wasser ab und kontrolliert nach den letzten Analysen rund zwei Drittel des Smartwatch-Marktes. Zudem hat Apple in den USA das Einstiegsmodell der Apple Watch preislich gesehen auf 299 US-Dollar reduziert, was die Situation für Pebble nochmals verschärfen dürfte.

Fitness-Bereich soll erweitert werden
Eric Migicovsky denkt offenbar darüber nach, die Ausrichtung des Unternehmens in Richtung Fitness- und Gesundheitsfunktionen zu verlagern. Hier gibt es seiner Ansicht nach noch Potential, da sich das Interesse der Konsumenten zunehmend in diese Richtung bewege. Wir werden sehen, ob Pebble damit Erfolg haben wird.

 

QUELLETechinsider
TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel