Bereits vor einigen Tagen hat es Gerüchte gegeben, wonach Apple an einer Möglichkeit arbeiten soll, iPhones oder auch iPads aus größerer Distanz kabellos zu laden. Diese Gerüchte erhärten sich nun, denn wie MacRumors berichtet, soll Apple in dieser Hinsicht mit einem Unternehmen namens „Energous“ zusammenarbeiten. Diese Firma beschäftigt sich mit der Entwicklung solcher Produkte und ist bereits mit „WattUp“ ziemlich weit fortgeschritten. Die Markteinführung einer solchen kabellosen Ladestation ist für Ende 2016/Anfang 2017 geplant.

Wie funktioniert es?
Grundsätzlich arbeitet die Ladestation mittels Magnetresonanz. In der Praxis sollen sich damit kleinere Geräte in einem Radius von bis zu 4,5 Meter kabellos laden lassen. Für Apple ist das kleine Unternehmen schon deshalb interessant, weil Apple kaum Patente in diesem Bereich besitzt und eine Eigenentwicklung somit kaum möglich ist. Zudem hat Apple auch seit 2013 keine Patentanträge hinsichtlich Wireless Charging eingereicht. Deshalb könnte es auch gut sein, dass Energous nicht lange Partner von Apple ist, sondern einfach geschluckt wird und Apple sich damit die Patente und auch die Technik sichert.

 

 

QUELLEMacRumors
TEILEN

Ein Kommentar