Wie Marissa Mayer nun bekannt gegeben hat, ist die Kooperation zwischen Microsoft und Yahoo nicht gerade von großem Erfolg gekrönt. Yahoo schloss im Jahr 2010 Microsoft einen Suchmaschinen-Deal ab, um sich gegen Google zu rüsten. Laut den ersten Einschätzungen von Mayer bringt diese Kooperation eigentlich fast nichts. Der Marktanteil der Suchmaschinen ist seit gut 3 Jahren unverändert geblieben und man kann auch keinen positiven Trend erkennen. Dennoch gibt Marissa nicht auf und will weiter um jeden User kämpfen. Zusätzlich will man einen Strategiewechsel vorantreiben und das Angebot von Yahoo deutlich kürzen.

Zusammenarbeit mit Facebook ausbauen!
Doch nicht nur Microsoft soll beim Vorankommen des Unternehmens behilflich sein. Auch die Zusammenarbeit mit Facebook soll deutlich verstärkt werden, um weiter an Marktanteile zu kommen. Vielleicht wird es sogar bald eine Suchmaschine aus dem Haus Yahoo geben, die mit den Userdaten von Facebook gefüttert wird oder umgekehrt. Mayer ist für die nächsten Jahre sehr optimistisch und das wurde sofort an die Börse weitergetragen. Die Aktie ist seit dem Eintritt von Mayer rund 30 Prozent nach oben geklettert.

TEILEN

5 comments

      • Klar was denn sonst? Dafür hat Yahoo wenigstens einen feschen CEO. Der von Microsoft müsste ja eig, aus dem Window springen, wenn er sich in den Spiegel sieht. Aber gut, der hat sicher gar keinen Spiegel zu Hause, sondern nur hässliche Kacheln im Bad... :p
  • Es gab mal eine Zeit, da war Yahoo der unangefochtene Platzhirsch am Suchmaschinen-Markt. Dann hieß es - eine sehr kurze Zeit - Yahoo (mit Werbung) oder Google (ohne Werbung) - der Rest ist wohl allen bekannt. Yahoo hat viel falsch gemacht, enttäuscht sollten sie vor allem von sich selbst sein ...
  • Kennt ihr Garfield und sein Krieg gegen die Spinnen? Da sagt eine Aanreane auch mal "Zusammen sind wir stark". Naja, Garfield brauchte immerhin zwei Hiebe um beide platt zu machen. ^^ Und die Börse beweist ja wieder wie sinnfrei sie ist. Weil eine optimistsiche Frau an die Spitze kommt klettert der Wert. Andererseits würde das erklären warum deutsche Aktien seit Angela Merkel so hoch gehandelt werden...