Bildschirmfoto 2015-04-14 um 15.50.01

 

Morgen wird die WWDC starten und zu Beginn auch traditionell eine Keynote stattfinden (Start 19:00 Uhr MEZ), wo uns die Führungsspitze von Apple ihre neuesten Errungenschaften vorstellen wird. Das Motto der WWDC “The epicenter of change.” klingt durchaus vielversprechend, weshalb wir hier noch einmal zusammenfassen wollen, was kommen wird bzw. könnte. Klar ist, dass die WWDC nach wie vor eine Entwickler-Konferenz ist, weshalb sie in erster Linie der wichtigste Treffpunkt für Apple-Programmierer ist und deshalb auch neue Software im Vordergrund steht.

iOS 9 und OS X 10.11: Es gilt als ziemlich sicher, dass Apple die neuen Betriebssysteme vorstellen wird. Im Gegensatz zum letzten Jahr ist aber noch relativ wenig Konkretes durchgesickert (zB wird es eine neue System-Schriftart geben), was die Vermutung nahelegt, dass sich Apple wirklich auf Sicherheit, Stabilität und Leistung konzentrieren wird. Bahnbrechende neue Features werden nicht erwartet. 

Streaming-Dienst: Die Vorstellung bzw. Ankündigung des Dienstes, der den Namen „Apple Music“ tragen soll, gilt als so gut wie fix, jedoch gab es in den letzten Wochen Berichte darüber, wonach sich Apple noch nicht mit allen wichtigen Labels einigen hat können, weshalb sich der Start um einige Wochen verschieben könnte. Der Preis soll bei 9,99 US-Dollar liegen, um konkurrenzfähig zu sein und es könnte eine Gratis-Testphase von ein bis drei Monaten angeboten werden. Zudem soll angeblich auch iTunes Radio in weiteren Ländern ausgerollt werden.

Apple TV: Mit dem Apple TV der vierten Generation soll ein großes Update verbunden sein. Hardwareseitig soll der A8-Chip zum Einsatz kommen und der interne Speicher massiv erhöht werden. Auch eine Touch-Fernbedienung ist im Gespräch. Bei der Software soll auch anständig aufgerüstet werden. Neben Siri soll es auch endlich einen eigenen App Store für die Set-Top-Box geben. Zudem soll auch HomeKit zur Verfügung gestellt werden.
[UPDATE]: Wenn es aber nach den aktuellsten Gerüchten geht, werden wir auf das Ganze noch ein wenig warten müssen, da Apple angeblich mit dem neuen Gerät rechtzeitig zur WWDC fertig geworden ist.

Neues TV-Angebot: Im Zusammenhang mit dem neuen Apple TV will Apple laut dem Wall Street Journal angeblich auch ein TV-Streaming-Angebot vorstellen, das aber vorerst nur in den USA zur Verfügung stehen soll. Partner wie ABC, CBS und Fox sollen mit an Bord sein. Pro Monat sollen dafür zwischen 30 und 40 US-Dollar fällig sein. Auch hier könnte es sein, dass Apple diese Vorstellung aber auf den Herbst verschieben muss, da es noch ausstehende Lizenzabkommen und Verhandlungen über Geldbeträge geben soll.

Kits für Apple TV (?), Apple Watch und neue Swift-Version: Darüber werden sich zunächst natürlich vor allem Entwickler freuen – vor allem bei der Apple Watch, denn hier soll es künftig möglich sein, Apps zu entwicklen, die keine iPhone-App mehr voraussetzen.

 

 

TEILEN

4 comments