Apple-Chef_Tim_Cook_muss_mit_Neuheiten_punkten-Konferenz_WWDC-Story-364322_630x356px_15953ae55924dc3c6a4ce3f8b943cbc9__apple_executive_compensation___-_ap-bild_-_27_12_12_-_ap20612_-_vollbil

Es ist ziemlich klar, dass sich die diesjährige WWDC 2016 wahrscheinlich hauptsächlich um Betriebssysteme drehen wird und nicht um neue Hardware. Dazu zählen das neue iOS 10 und wahrscheinlich die Vorstellung von MacOS. Auch die neueste Version von watchOS und tvOS wird es vermutlich zu bestaunen geben. Somit dürften die Entwickler wirklich alle Hände voll zu tun haben, um die neuesten Versionen rechtzeitig fertig zu bekommen. Welche Features eingebaut sind, ist noch völlig unklar und es werden vermutlich bis zur WWDC wenige Informationen durchsickern, welche Neuerungen wir erwarten dürfen.

Keine Hardware in Aussicht
Apple hat die MacBook- und MacBook Air-Linie gerade gestern überarbeitet, weshalb davon auszugehen ist, dass Apple zur WWDC keine großen Sprünge mehr machen wird. Vielleicht stellt der Konzern im Herbst ein neues MacBook Pro vor, aber das dürfte es dann auch schon wieder gewesen sein. Andere Hardware, wie beispielsweise ein neuer Mac mini oder ein Thunderbolt-Display sind leider nicht zu erwarten. Somit folgt die WWDC 2016 der eigentlichen Bestimmung eine Software-Messe zu sein, die für Entwickler da ist und nicht für Hardware-Liebhaber.

TEILEN

6 comments