Genau diese Fragen stellen sich im Moment die großen Analysten unserer Welt und versuchen den Konzern irgendwie einzuordnen, um herauszufinden, ob der (momentane) Trend von Apple noch weiter anhalten wird oder eben nicht. Viele behaupten, dass das momentane iOS nicht mehr gerade aktuell ist und andere Betriebssystem, wie zB die mobile Version von Linux oder das neue Betriebssystem von BlackBerry, deutlich besser aufgestellt sind als das OS von Apple. Zudem kommt noch, dass Apple laut einigen Usern seine „Magie“ verloren habe und nur noch auf den bestehende Produkte weiterentwickelt. Wir haben uns dies etwas genauer angesehen und sind der Meinung, dass auch dieses Thema einfach zu heiß gegessen wird.

Software…
Vielleicht wird es in diesem Jahr noch nicht passieren, was durchaus möglich ist! Dennoch wird es in den nächsten Jahren ein komplett neues iOS geben. Alleine aus diesem Grund, dass Jonathan Ive daran arbeitet. Man kann jedoch nicht erwarten, dass Ive innerhalb von nur 10 Monaten ein komplett neues OS aus dem Boden stampft, welches auch überzeugen kann. Daher sind wird der Meinung, dass das neue iOS, welches eine komplett neues UI integrieren wird, noch einige Zeit dauern könnte.

Hardware…
In diesem Bereich könnten die Analysten tatsächlich recht behalten. Im Moment sieht es nämlich nicht danach aus, als würde Apple in diesem Jahr noch ein „WOW-Produkt“ auf den Markt bringen. Das iTV von Apple wird wahrscheinlich auch im Jahr 2013 ein Gerücht bleiben und sonst wird es im Bereich der mobilen Devices auch nur normale Produkterweiterungen geben. Fakt ist, dass Apple nicht in jedem Jahr ein komplett neuartiges Gerät auf den Markt bringen kann, dennoch ist es sicherlich Zeit, dass Apple seine „Magie“ wieder spielen lässt.

Mythos
Auch hier versucht Apple im Vergleich zu den Vorjahren wieder einiges gut zu machen. Die Geheimhaltungspolitik hat in den letzten Monaten deutlich besser funktioniert und auch die Zuverlässigkeit der Software und auch Hardware steigert sich wieder. Damit dürfte sicherlich einiges getan sein, dennoch hat Apple auch hier noch zu tun und wir hoffen, dass das Jahr 2013 auch dafür genutzt wird.

Wo seht ihr Apple im Jahr (oder am Ende des Jahres) 2013?

TEILEN

6 comments

  • Also Apple macht noch immer solide Produkte, allerdings fehlt im Moment das "Sich trauen" ohne Steve Jobs wirklich wieder in die vollen zu gehen. Mal sehen wie sich Sir Ive's Handschrift in der UI widerspiegelt. Auch sind die Erwartungen in den letzten Jahren immer wieder übererfüllt worden, das kann man aber nun mal nicht in alle Ewigkeit halten. iTV oder wie immer sie es nennen wollten, wurde durch die Innovationen von Samsung und Co meiner Meinung nach das Wasser abgegraben. Ich glaube das Scott Forestall hier sicher vieles abgeblockt hat, und seine Vision verfolgt hat. An seinem "Baby" lässt doch niemand gerne ran, oder? Auch glaube ich, das es im Moment eine klare Designlinie gibt, man sehe sich B&O an, die zwar unter der Haube schrauben aber ihre Designsprache nur minimalst ändern.
    • Schlechter Vergleich, oder kaufst du dir alle zwei Jahre eine neue B&O-Anlage? Aber genau das braucht Apple, sie müssen nicht nur gegen die Konkurrenz antreten, sondern auch gegen ihre eigenen Produkte. Sie müssen die User davon überzeugen, dass sie das neue Iphone, das neue Ipad brauchen.
  • Ich denke das Problem ist, dass es mit Apple nicht wirklich abwärts geht, sondern die Erwartungen immer höher werden. Klar, es gibt Baustellen, die Apple schnellstmöglich beheben sollte (angestaubtes iOS, Probleme rund im iPhone5 Produktion), aber es ist selbst für Apple nicht möglich, jedes Jahr das Rad neu zu erfinden.
  • bin da komplett auf eurer seite. ich sehe in diesem jahr sehr gute produkterweiterungen: neue macbooks, neuer mac mini, neuer iMac (lieferbar dann 2014^^), neuer mac pro??, vllt ein neues apple-tv (frage hier ist für was?^^), neues iPhone, neue iPads, neue iPods und gaaaaaanz vielleicht möglicherweise auch nicht ein iPhone mini, OSX 10.9 Grumpy Cat, iOS7 - für mich klingt das super, wer (noch) mehr erwartet wird wohl enttäuscht werden - ich freu mich drauf