Kaum zu glauben, aber im Moment ist die Stimmung die Apple entgegengebracht wird nicht gerade gut. Apple wird vorgeworfen, dass man „schlampig“ wird und bekanntgegebene Termine wieder nach hinten verschiebt. Natürlich kann man nun einige Beispiele aufzählen, wo dies der Fall war/ist. Dennoch muss man Apple zugute halten, dass man immer mehr versucht keine „halbfertigen“ Produkte auf den Markt zu bringen.

Warum wird Apple langweilig?
Grund für diese Aussage ist, dass Apple im Moment  sehr gute Produktpflege betreibt und daher keine großartigen Neuerungen, wie zB das iPhone oder das iPad auf den Markt bringt. Es muss auch verständlich sein, dass ein Unternehmen nicht jedes Jahr eine komplette Produktkategorie erschaffen kann. Doch sieht dies der Markt nicht so und bezeichnet das Unternehmen als „langweilig“. Sollte Apple in den nächsten Jahren nicht wieder solch ein Produkt erschaffen, wird die Presse zunehmend von Unternehmen Abstand nehmen.

Verkehrte Welt!
Früher wurde von der Presse Microsoft immer sehr genau unter die Lupe genommen. Nun hat sich das Blatt aber gewendet und Apple ist immer mehr in den Fokus der Medien gerückt. Dadurch wird auch das Image des Unternehmens zunehmend schlechter. Genau das gleiche Phänomen hat man auch bei Microsoft beobachten können.

Wie seht ihr das? Wir finden nämlich ganz und gar nicht…

TEILEN

14 comments

  • Ich finde, dass Apple ganz und garnicht langweilig wird. Bringt Apple zu viele Neuerungen, schimpft man auf Apple geschimpft, weil man erst kürzlich das jeweilige Vorgängermodell gekauft hat, bringt Apple zu wenig Neuerungen, schimpft man auf Apple, weil es keine Neuerungen gibt? Ist doch blöd oder? Ich für meinen Teil bin sehr froh darüber, noch ein MBP late 2011 gekauft zu haben. Das neue Retina ist sicher toll, jedoch will ich meine Hardware noch ein klein wenig selber anpassen können. Das iPhone 4s hab ich ausgelassen, ich hatte bis vor 2 Wochen noch ein stinknormales "altes" 4´er. Seit 2 Wochen hab ich ein iPhone 5 und ich bin richtig zufrieden damit. Der Ruf von Apple wird aus anderen Lagern kaputt gemacht. Apple hat trotzdem ein kleines Problem. Die Informationspolitik ist seit dem Tod von Steve Jobs an den falschen Stellen gewachsen, und teilweise auch geschrumpft. Tim ist kein Charismatiker, und er wird dem Unternehmen auch weiter indirekt schaden. Jon Ive sollte das Ruder übernehmen, er wäre der Richtige für den Job! Ob er Führungsqualitäten hat oder nicht ist ein anderes Blatt Papier. Ive versprüht aber den Charme, den Apple mit Steve Jobs hatte!
  • @Macmedia: Amüsant: Immer zwischen Himmelhochjauchzend und Zutodebetrübt. Abwechselnd positive und negative Meldungen. Ich hoffe, ihr nehmt euch das nicht zu Herzen. Fakt ist, dass Apple f.cking gute Produkte herstellt, aber mittlerweile halt ein ziemlicher Gegenwind entgegen bläst. Man ist nun halt eine SEHR bekannte, SEHR große Firma und nicht mehr der kleine Außenseiter mit den coolen Produkten für Freaks. Und: Wenn wir das iPhone/iPad nehmen: Das iOS ist tatsächlich bereits etwas langweilig und auch ich erhoffe mir bald eine Veränderung. Aber es funktioniert gut. Das ist das Wichtigste. Ich brauche keine weiteres "Karten-Desaster", denn da brauchen wir nix schönreden, die sind ein Wahnsinn. (zb Salzburg ist zweigeteilt: Sommer/Winter bzw. neu/uralt).
    • Und der Mc Shark in der Maria Theresienstrasse in Innsbruck liegt laut Apple mitten im Wald :-) Also die Kartenapp ist so ziemlich das mieseste was Apple produzieren konnte. Bis die auf Niveau von Google kommen vergehen noch Jahre....... ob man sich das einfach so gefallen lassen soll?
  • Langweilig würde ich nicht sagen, aber schlampig ist Apple auf jedenfall geworden. Guckt euch mal die KartenApp an, schon das Icon ist ein Witz. http://www.chacha.com/gallery/4766/what-are-the-funniest-apple-maps-memes
  • Langweilig würde ich nicht sagen, aber die Produkte verlieren einfach das gewisse Etwas, weil sie nicht mehr so selten sind. Vor 5 bis 6 Jahren war ein iMac oder ein MacBook noch was besonderes, weil man ihn nie gesehen hat. Ich weiß noch, dass ich früher in den Computer-Abteilungen verschiedener Händler die Macs und Mac OS X bewundert habe, weil Windows, einfach so normal (=langweilig?) ist. iPhone und iPad wurden und werden ja immer wieder gerne gekauft, unabhängig vom teureren Preis gegenüber der Konkurrenz, obwohl es eigentlich ein Luxus-Artikel ist. Hier ist das bis heute grafisch fast unveränderte iOS eine Streitfrage. Auch wenn die GUI sehr funktional und gut zu bedienen ist, würde man sich mal kleine Neuerungen wünschen.
    • sehr gut. Langweilig ist die billige Recherche, und hinhalten der Leser in der Medienwelt. Schreiben für konstante Werbeeinnahmen, das ist der Leitspruch der Medienlandkarte. Überall das gleiche Phänomen.