google-project-fi

Wie sicherlich viele von euch wissen, beschäftigen wir uns auch immer wieder mit der Mobilfunklandschaft in Österreich und unseren Nachbarländern. Aus diesem Grund möchten wir heute ein sehr interessantes Thema aufgreifen, welches für die Zukunft durchaus interessant sein könnte. Gemeint ist damit das „Project Fi“, welches von Google in diesem Jahr ins Leben gerufen worden ist und viele Netzbetreiber das Fürchten lehren soll. Google bietet für 20 US-Dollar einen Dienst an, der dafür sorgt, dass man immer die schnellste Internetverbindung auf seinem Smarpthone verfügbar hat und dass man auch über eine Million kostenlose Hotspots in den USA nutzen kann. Viele werden sich nun Fragen was dies mit dem Mobilfunk in Europa zutun hat?

Laut Google soll der Dienst in vielen Ländern verfügbar gemacht werden und das Besondere an dem Dienst ist, dass man für die Internetnutzung im Ausland keine Aufpreis bezahlt. Pro verbrauchtem Gigabyte verrechnet Google 10 US-Dollar – egal wo auf der Welt diese Datenmenge verbraucht wurde. Bislang sollen rund 120 Länder unterstützt werden und darunter ist auch Österreich. Vor genau diesem Tarif haben heimische Netzbetreiber wirklich Angst, da damit auch noch das Roaming-Geschäft verloren gehen könnte, was viele Netzbetreiber immer noch ein gutes Geschäft ist.

 

TEILEN

2 comments