Schon immer haben Analysten die Welt von Apple und der Gerüchteküche geprägt. Leider war nie klar, welcher Analyst nun Recht hat und welcher nicht. Meist beziehen sich die Aussagen auf interne Quellen bei Apple und man kann hier nur sehr schwer bestimmen, wer die besten Quellen hat. Nun ist aber eine kleine Statistik aufgetaucht, welche genau beschreibt, welcher Analyst am häufigsten in der Vergangenheit richtig gelegen hat. Aufgrund dessen kann nun eine sehr gute Einschätzung gegeben werden, welche Gerüchte beachtet werden sollten und welche nicht.

Unabhängige Analysten haben die Nase vorne
Wenn es um die Finanzgerichte von Apple geht, geht es meist um Milliarden und die damit verbundenen Aktienkurse. Vor geraumer Zeit waren die Analysten der Wall Street (grün) noch an vorderster Front und gaben die besten Einschätzungen über Verkaufszahlen und Quartalszahlen. Nun habn sich die unabhängigen Analysten aber deutlich von den „Börsianern“ abgesetzt und geben im Schnitt die realistischen Einschätzungen.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel