AMD teaser - Prozessoren Logo

Nachdem das Geschäft mit den normalen Rechnern immer schlechter läuft und die Tablet- und Smartphone-Industrie immer wichtiger für den weltweiten PC-Markt wird, geht es einigen Unternehmen dabei nicht gerade gut. Eines von diesen Unternehmen ist unter anderem der Chip-Hersteller AMD. Dieser musste in der vergangenen Woche seine Umsatz und auch Gewinnziele deutlich nach unten korrigieren, da die Absatzzahlen um fast 8 Prozent eingebrochen sind. Grund für diesen Einbruch ist einerseits der starke Konkurrent Intel als auch der immer weiter sinkende Absatz an normalen Rechnern.

Mobilen Trend verschlafen!
Wie es im Moment aussieht, bekommen alle Unternehmen ernsthafte Probleme, die den mobilen Trend verschlafen haben. Auch AMD konnte in diesem Bereich bis jetzt nicht Fuß fassen und musste dem Konkurrenzunternehmen ARM den kompletten mobilen Markt überlassen. Doch will AMD hier deutlich nachbesseren und hat schon verschiedenen Umstrukturierungsmaßnahmen in die Wege geleitet. Ob diese Schritte noch rechtzeitig kommen ist noch fraglich. Sowohl die Aktionäre als auch die Börsen selber sehen das Unternehmen aber schon am Boden.

TEILEN

3 comments

  • Die machen sich auch nicht gerade Freundem it Ihren neuen günstigen Prozessoren samt Grafikchip mit den sogenannten Simulierten-Kernen! Das ist für mich ein Schritt nach hinten und vergrault auch Kunden. Die hatten kurze Zeit im Preis/Leistungsverhältnis echt die Nase vorne. Das ist nur meine Sicht für Endkunen im Homeusing-Bereich. Trotzdem zieht sich das wie ein roter Faden durch.