iPhone 5 - Akku

Wir werden immer wieder von unseren Leseren gefragt, wie man eigentlich richtig mit seinem Smartphone-Akku umgeht und welche Fakten man beachten muss. Soll man seinen Akku mindestens einmal in der Woche komplett entladen und laden oder ist es mittlerweile egal wie oft und wann man seinen Akku auflädt? Genau diese Fragen versuchen wir nun zu klären.

Mehrmals am Tag laden – aber nicht überladen
Laut einer neuen Studie soll das mehrfache Laden zwischen 10 und 80 Prozent der Akkuleistung das Beste für den Akku sein, da der Akku dann nicht immer unter „Dauerstrom“ steht und der Akku auch nicht ausgereizt wird. Der Ladezyklus selbst ist dabei nur sekundär. Weiters sollte ein Akku immer ab der 10 Prozent Marke geladen werden und nicht darunter.

iPhone nicht bei 100% an der Steckdose lassen
Wenn ein iPhone geladen ist, sollte man dieses auch vom Ladekabel trennen. Ein „Überladen“ oder eine „Dauerspannung“ kann bei häufiger Anwendung dazu führen, dass der Akku beschädigt wird und nicht mehr seine volle Kraft entfalten kann. Weiters ist auch die Hitzebildung im Gerät nicht förderlich für den Akku und die darum angeordneten Bauteile.

Hüllen beim Laden entfernen
Wer sich eine iPhone-Hülle mit Dämmung oder starker Rückseite besorgt hat, sollte hier nochmals umdenken. Der Hitzestau zwischen Gehäuse und Hülle kann dazu führen, dass der Akku unter Wärmeinfluss steht dadurch schneller entlädt und die Lebensdauer des Akkus sinkt. Dies gilt auch dann, wenn das Gerät in der Sonne oder auf der Heizung liegt. Der ideale Temperaturbereich für das iPhone bewegt sich zwischen 0 und 35 Grad.

ÜBERBatteryuniversity
TEILEN

Ein Kommentar

  • Wie stellt Ihr Euch das vor? So alle 15 Minuten checken ob der Akku schon geladen ist? Da ich das iPhone am besten in der Nacht laden kann, werde ich jetzt so nach einer Stunde den Wecker stellen. Die Beschreibung hier mutet mehr an wie die Beschreibung beim Auto den Pneu zu wechseln.