Apple Watch

Ein Thema lässt Analysten dieser Welt, die sich mit Apple beschäftigen, einfach nicht mehr los: Wie viele Apple Watches konnte Apple in diesen Monaten bereits absetzen und wie groß war der Ansturm wirklich? Doch gibt es bis jetzt keine offiziellen Zahlen von Apple und es ist damit rechnen, dass dies auch bis zur WWDC 2015 so bleiben wird. Erst dann kann man mit einer Veröffentlichung der Zahlen rechnen, wobei man sich hier auch noch nicht sicher ist. Bislang wird vermutet, dass der Ansturm auf die Watch doch geringer ausgefallen ist als es sich viele eigentlich erwartet haben und apple dadurch auch die Zahlen geheim hält.

Rund 30.000 Bestellungen pro Tag
Insgesamt sollen bis jetzt ca. 2,5 Mio. Stück verkauft worden sein, wobei der Ansturm am ersten Tag sehr groß war und knapp über eine Million Apple Watches über den Ladentisch gewandert sind. Im Moment kommt Apple auf gut 30.000 Bestellungen pro Tag. Das wären bei gleichbleibender Nachfrage rund 900.000 Bestellungen im Monat und rund 10,8 Millionen Geräte im Jahr. In diesem Jahr könnte man daher zwischen 5 und 6 Millionen Geräte an den Mann oder an die Frau bringen. Dies wäre für Apple schon ein großer Erfolg, da man nur in sehr wenigen Ländern bisher verkauft. Nur zum Vergleich: Im gesamten Jahr 2014 sollen laut dem Marktforschungsunternehmen Canalys nur 720.000 Smartwatches mit Android Wear verkauft worden sein. Für die Analysten wären die Zahlen von Apple dennoch aber eher enttäuschend, da man mit fast dem Doppelten gerechnet hat. Wir werden sehen was Apple schlussendlich zu sagen hat.

Slice Intelligence

QUELLEIntelligence Slice
TEILEN

2 comments

  • Den Kommentar, den ich schreiben wollte, hatte fünf Absätze und über 200 Wörter. Bevor mir vorgeworfen wird, ich wäre ausfallen geworden, verkürze ich das Ganze mal. Wie wäre es mit einem Artikel unter folgender Headline: "Das Ratespiel von Intelligence Slice - Der nächste Analyst weiss von nichts und hat daraus ein Diagramm gebastelt". Allein die Zugriffszahlen würden in die Höhe schießen. Ihr könntet über diesen Schwachsinn von IS berichten und gleichzeitig deutlich machen, welchen Quatsch selbst ernannte Journalisten bei FAZ, SZ und NZZ gerade brav nachplappern.