Die Gerüchte rund um eine erweiterte Produktpalette von Amazon reißen in den letzten Wochen und Monaten einfach nicht ab. Der Kindle Fire HD verkauft sich nicht schlecht und auch die anderen Geräte von Amazon finden ihre Abnehmer. Nun hat Amazon einen weiteren Schritt zur Unabhängigkeit von großen Unternehmen getätigt und kauft ein weiteres Entwicklungszentrum in Holland. Die Firma Liquavista wurde vor kurzem von Amazon übernommen und ist als Entwickler von Displays bekannt, die vorwiegend in Tablets oder Smartphones vorkommen sollen. Die Firma konzentriert sich speziell auf die Entspiegelung von Displays unter Sonneneinstrahlung. Mit diesem Schritt dürfte klar sein, dass Amazon langsam aber sicher auch in das Smartphone-Business einsteigen möchte.

Wird Amazon das neue Google?
In den letzten Jahren hat sich Amazon vom Online-Händler zu einem internationalen Tablethersteller hochgearbeitet und macht im Onlinebereich nur einem große Konkurrenz, nämlich Google! Die Kindle-Serie verkauft sich laut letzten Verkaufszahlen deutlich besser als das Nexus 7, dennoch kann sich Amazon noch nicht ganz in anderen Ländern außerhalb der USA etablieren. Wir sind sehr gespannt, wer sich in diesem Bereich durchsetzen kann und welche Tablets in Zukunft besser verkauft werden.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel