iwatch-edgar-5

Diese Aussage im Titel ist sicherlich eine sehr gewagte von Analyst Brian White. Dennoch steckt steckt unserer Ansicht nach einiges an Wahrheit hinter dieser Behauptung. Sieht man sich die Vielfalt der verschiedenen Produkte an, die auf der diesjährigen CES vorgestellt worden sind an, ist erkennbar, dass kein „Mega-Produkt“ vorgestellt worden ist – am ehesten noch die Pebble Steel. Auch die Galaxy Gear von Samsung kann die Kunden noch nicht überzeugen. Nun ruhen alle Hoffnungen auf den Schultern von Apple und wie man den Konzern aus Cupertino kennt, macht man hier keine halben Sachen, sondern versucht sich von der Masse abzuheben.

Apple wird mit dem Komplett-Konzept aufwarten
Das Warten auf die iWatch wird sich laut dem Analysten rentieren, da sich Apple auf verschiedene Bereiche konzentrieren wird und in Summe ein Produkt auf den Markt bringen wird, welches sowohl für normale Nutzer als auch für Sportler interessant sein dürfte. Auch die Entwickler von Apps hoffen auf die neue Hardware, da es bereits einige Konzepte gibt, die durchaus für Interesse unter den Nutzern sorgen.

TEILEN

4 comments

  • Ich finde das ja interessant, dass nur Apple was zugetraut wird. Apple hat zwar noch nichts vorgestellt und die "Apple-Konzepte" sind alle unpraktikabel, aber hauptsache Apple. Die Peeble war damals schon gut, und Peeble verdient wohl richtig Geld, sonst gäbe es jetzt nicht noch ein Luxusmodell aus Edelstahl. Die Galaxy Gear war eine billige Kopie und ist gescheitert. Aber damit Apple Geld verdienen kann, muss Apple Peeble übertreffen. Und von dem hohen Ross namens "mindestens 400€" und "kompatibel nur mit Generationen letzter Generation" runterkommen.
  • Ich sag's mal so: Viele Menschen kaufen sich gerne teure Uhren, da sie diese eben als Luxusartikel sehen und auf derartige Accessoires sehen. Daher sind auch die Marken der Uhren wichtig. Ich könnte mir also durchaus vorstellen, dass Apple allein aus diesem Grund schon enorm viele iWatches absetzen würde. Die Funktionen wären dabei eher sekundär. Aber auch so würden viele Kunden zur iWatch greifen, weil das Vertrauen in Apple - allgemein gesehen - immer noch sehr groß ist. Daher könnte an dieser - zugegebenermaßen gewagten - Aussage sogar etwas dran sein.
  • Apple sollte die Rechnung nicht ohne Google machen. Die haben auch noch nichts dahingehend vorgestellt, sind aber sicher schon dabei etwas zu entwickeln. Aber den beiden Unternehmen traue ich am ehesten ein Massentaugliches Produkt im Bereich Smartwatch zu. Mal sehen, wer das bessere Gesamtpaket liefert.