Apple-Chef_Tim_Cook_muss_mit_Neuheiten_punkten-Konferenz_WWDC-Story-364322_630x356px_15953ae55924dc3c6a4ce3f8b943cbc9__apple_executive_compensation___-_ap-bild_-_27_12_12_-_ap20612_-_vollbil

Das Barvermögen von Apple wächst von Tag zu Tag und Tim Cook hat sicherlich einen kleinen Zähler in seinem Büro, der immer wieder nach oben schnellt. Doch viele Analysten und Experten fragen sich, was Apple eigentlich mit dem Geld vor hat? Ist es eine Absicherung für „schlechte Zeiten“, oder will man sich zur Billionen-Euro-Company hocharbeiten. In einigen Jahrzehnten hätte man das Geld dann sicherlich zusammen und wäre so reich wie keine andere Firma je zuvor. Doch muss Apple einen Plan hinter dem ganzen sehen und das Geld beispielsweise für „Übernahmen“ bereithalten.

Tesla sollte man kaufen!
Das Unternehmen rund um Elon Musk ist eines der führenden Technik-Unternehmen auf diesem Globus und Apple könnte sich damit einen Wunsch erfüllen, der bereits von Steve Jobs geträumt worden ist, nämlich Elektroauto zu entwickeln. Am nötigen „Kleingeld“ scheint es nicht zu scheitern, aber eher an den beteiligten Personen. Im Moment müsste Apple rund 15 Prozent seines Barvermögens opfern, um Tesla komplett zu schlucken und das wäre sicherlich eine gute Idee.

Apple könnte Medienhäuser kaufen
Doch nicht nur im Bereich Hardware könnte Apple gute „Schnäppchen“ machen, die ins Portfolio des Unternehmens passen. So könnte man HBO oder auch andere große TV-Sender einfach kaufen, um eigene Inhalte für das AppleTV zu produzieren. Ob dies wirklich passieren wird, ist aber auch noch ungewiss.

Im Moment sitzt Apple jedenfalls auf einem Haufen Geld und keiner weiß, was man damit machen wird und genau das macht die Industrie etwas nervös, da noch kein Unternehmen so viel Bargeld ansammeln konnte.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel