iPAd event

Wenn man sich den iPhone- oder Apple Watch-Event nochmals vor dem geistigen Auge vorbei ziehen lässt, kann man sehr schwer einschätzen, wie viele Kosten auf Apple bei solch einem Event zukommen. Man rechnet in dieser Kalkulation natürlich nicht die eigene Arbeit von Apple, sondern nur die externen Kosten, die durch das Event entstanden sind. In diesem Fall hat Apple über eine Million US-Dollar für das gesamte Areal und die damit verbundenen Arbeiten in die Hand genommen, um das Event so gut es geht zu vermarkten.

Alleine der Sicherheitsdienst und die Gartenarbeiten haben rund 800.000 US-Dollar verschlungen. Dann kommen noch die Miete des Saals mit 55.000 US-Dollar und kleinere Ausgaben hinzu, die Apple zu tragen hat. Vergleicht man nun das gestrige iPad-Event mit dem iPhone-Event wird dies eine etwas günstigere Geschichte gewesen sein, da man in den eigenen Hallen die Produkte präsentiert hat und auch die Sicherheitsvorkehrungen wahrscheinlich nicht so hoch waren.

QUELLEMacrumors
TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel