Die CES 2013 ist im vollen Gange und die verschiedensten Firmen veröffentlichen ihre Produkte am laufenden Band. So geschieht dies auch bei den neuen Fernsehgeräten, die in den nächsten Jahren in den heimischen Wohnzimmern stehen sollen. Marktführer Samsung hat beispielsweise einen neuen OLED 4K-Fernseher vorgestellt, der eine noch nie da gewesene Auflösung bieten soll. Leider fehlen sowohl die Inhalte für diese Fernseher als auch das nötige Kleingeld der Kunden. Daher macht Samsung um seine Flaggschiff in Sachen Preis noch ein großes Geheimnis.

Doch nicht nur 4K ist die Zukunft, auch die Smart-TV’s werden immer intelligenter und reagieren nun sogar auf Sprachsteuerung. Auch Samsung bietet in Zukunft Fernseher mit Sprachsteuerung an. Wie diese dann genau funktioniert, wird erst in den nächsten Tagen genauer bekannt. Auch andere Hersteller wie Sharp setzen auf OLED-Technologie und Smart-TV’s, mit denen man schon fast alles machen kann.

Apple mit iTV zu spät?
Sieht man sich die neuen Geräte der Konkurrenz etwas genauer an, wird man feststellen, dass Apple den Zug ins Wohnzimmer seiner User vielleicht schon verpasst hat. Die TV-Geräte werden immer besser und bieten teilweise jetzt schon die Funktionalität eines möglichen iTV. Ob Apple hier noch einen „draufsetzen“ kann noch nicht beurteilt werden. Man wird einfach abwarten müssen. In unseren Augen hat Apple aber nicht mehr lange Zeit.

 

TEILEN

7 comments

  • Meckert doch nicht über eine gute Technologie. Es wird doch keiner gezwungen einen neuen Fernseher zu kaufen. Nur wenn man einen kauft, ist es doch gut, das neue Technologie drin ist. Dauert sowieso noch was, bis die ersten Kinderkrankheiten beseitigt sind und das zu einem relativ normalen Preis kommt.
  • im moment klingt das ganze für mich nach zukunftsmusik.. wenn erst mal alle sender es schaffen in full hd zu senden wäre 4k für mich eine überlegung wert, bis dorthin gibts wahrscheinlich auch schon gigabit leitungen und hoverboards ^^
  • Irgendwie überrundet sich die Industrie das selbst... Für mich war der Erfolg der BluRay und der ganzen HD Schiene erst mit 50Mbit Leitungen bemerkbar. Zuvor eher bescheiden. Da aufgrund der ganzen on-demand Thematik der User weiterhin bequem bleiben will ist ein 4k Film auch nur mit 100mbit Leitungen akzeptabel und bis dahin vergehen noch 5Jahre. Aktuell ist eine 10-25mbit Leitung das höchste der Gefühle bei dt./österr./schweizer Haushalten.
  • In Europa haben wir noch nicht mal FullHD ausgereizt(TV Sender) und dann wird schon 4Kvorgestellt?? Wer braucht das bitte?? Sinnvoller wären airplay, aufnahmen ins netzwerk, anbindung an bus systeme...
  • zur Info: Sony bietet in den USA zum Marktstart der zwei 4K Fernseher ihren eigenen Filmcontent in ihrer Online Videothek auch in 4K Qualität an. Probleme sehe ich dabei an dem Preis (lt Gerüchten doppelt so teuer wie HD Filme) aber auch in der Dateigröße, den ein 4K Film hat ca 60GB! In den USA, wo Highspeed Internet Verbindungen Standard sind mag dieses Konzept aufgehen, aber in Europa eher erst... so um 2025 herum! Aber man darf das upscaling dieser Geräte nicht vergessen! Abwarten bis im Handel und dann probieren!
  • Was bringt mir eine 4k Auflösung wenn weder die TV Sender noch die BluRays in dieser Auflösung Verfügbar sind? Die Hersteller der BluRays schaffen doch nichtmal die meisten Filme in richtig guter Qualität zu pressen.