applewatchbattery

Viele sehen die Apple Watch als ultimatives Werkzeug für den Alltag, dennoch kann man jetzt schon erkennen, dass ein Feature von den Kunden immer wieder gefordert wird, aber Apple genau dieses Feature nicht anbietet. Gemeint ist damit der vibrierende Wecker, der aufgrund der Schlafphasen einen sehr einfach aus dem Schlaf holen kann, da man die Weckphase direkt in eine „Wachphase“ im Schlaf legt. Apple bietet solch ein Feature von Haus aus nicht an, da das Unternehmen vor einem weit größeren Problem steht, das erst gelöst werden muss, bevor man solche Features überhaupt anbieten kann.

Der Akku ist das Problem
Viele Nutzer kommen gerade einmal mit einer Akkuladung über den Tag und müssen die Uhr dann am Abend vom Handgelenk herunternehmen, um sie wieder aufzuladen. Damit befindet sich die Uhr nicht am Handgelenk und der Schlaf kann nicht getrackt werden. Somit ist der Akku das Problem, das zuerst gelöst werden muss, weshalb wir auf dieses wahrscheinlich noch bis zur nächsten Version warten müssen.

TEILEN

4 comments

  • Das Feature wird noch kommen, da bin ich mir sicher. Abgesehen davon, gibt es ja genügend hochwertige Schlafphasenwecker, für die man sich statt der Apple Watch z.B. ein Schweissband mit Sensor anlegen muss, dafür dann aber auch optimal geweckt wird.
  • So ein Blödsinn, der akku hält bei mir 1 1/2 Tage und selbst wenn, dann kommt man heim legt sie für ne Stunde auf die Ladestation und sie ist wieder voll, es ist ja nicht so als ob man heim kommt und sofort schlafen geht. Von daher ist das definitiv NICHT der Grund
  • Wie kommen immer alle darauf, dass der Akku länger hält, bei der nächsten Generation ? Dann wird die Uhr mehr können und dünner werden. Mehr als 2-3 Tage wird sie wahrscheinlich nie können. Außer sie hat ein ganz andere Display Technologie oder kann fast nix. Falls eine ganz neue Akkutechnologie mal erfunden wird, könnte man mal über eine Woche reden. Aber selbst da wird sie wahrscheinlich hauchdünn.