Es wird immer darüber berichtet, dass sich Apple immer mehr von Foxconn abspalten möchte. Große Medien sehen die Negativ-Schlagzeilen als einen der größten Auslöser für dieses Umdenken von Seiten Apple. Manche behaupten sogar, dass sich Apple aus der medialen Schusslinie bewegen möchte und deshalb auf einen seiner wichtigsten Geschäftspartner zunehmend verzichtet. Apple hat Foxconn noch größer und mächtiger in dieser Branche gemacht und Apple hat viel in den Konzern investiert, also warum die Investition langsam aber sicher aufgeben?

Natürlich spielen die Medien eine gewisse Rolle und Apple hat durch Foxconn viel an Glanz verloren. Jedoch dürfte dies nicht der Hauptgrund gewesen sein, warum Apple sich von Foxconn abwendet. Vielmehr ist das liebe Geld ausschlaggebend für den Konzern aus Cupertino. Die Firma Pegatron ist deutlich günstiger als Foxconn und kann auch sehr schnell seine Produktion ändern. Zusätzlich steht Pegatron nicht so im Fokus der Weltpresse, da die Firma bis dato einfach noch zu klein war. Mit Apple ändert sich dies nun alles und man hat vor kurzem bekannt gegeben über 40.000 neue Mitarbeiter einzustellen – wegen Apple.

Fazit ist, dass sicherlich einiges zusammenspielt: Presse, Mitbewerber, Macht doch als wichtigstes Merkmal wird wahrscheinlich der Preis pro Gerät entscheidend gewesen sein. In diesem Sinne hat Apple wahrscheinlich alle Fliegen mit einer Klappe geschlagen.

TEILEN

2 comments