wearables-570x306

Die Aussage von Phil Schiller via Twitter wurde am ersten April eher als kleiner Scherz angesehen den er gemacht hat. Nachdem nun aber weitere Studien über SmartWatches veröffentlicht worden sind, gibt es erste Gedankengänge, dass Apple wirklich mit der Entwicklung einer Smartwatch warten könnte. Grundsätzlich sind die Kunden mit der SmartWatch in den ersten Tagen und Wochen sehr zufrieden. Diese lässt aber dann bald stark nach und man konnte herausfinden, dass nur rund 50 Prozent der Käufer die Smartwatch auch dauerhaft nutzen.

Die Geräte sind noch fehlerhaft
Viele halten es daher für möglich, dass Apple zuerst wartet, bis alle großen Hersteller ihre Fehler gemacht haben und wie Samsung schon die zweite Generation auf den Markt bringt, um die groben Fehler der ersten Generation auszubügeln. Somit könnte es durchaus sein, dass Apple erst Ende dieses Jahres, oder vielleicht sogar erst im nächsten Jahr eine iWatch vorstellen könnte. Natürlich würde dies sehr viele Fans enttäuschen und wir sind immer noch auf der Suche nach dem „One-Big-Thing“ in diesem Jahr.

TEILEN

7 comments

  • Es sagen auch viele das man kein Smartphone brauch. Oder das man kein Tablet brauch. Ich würde nicht mehr ohne wollen. Man muss es ja nicht kaufen. Vielleicht schafft es zb Apple, dass man irgendwann eine iWatch will.
  • Ich find eine Smartwatch sowieso unnötig... Apple soll nicht auf jeden Zug aufsprinegn, denn weder ne Datenbrille noch ne Datenuhr wird sich mMn durchsetzen. Ich würd mir jedenfalls keine kaufen, da ich keinen Nutzen darin sehe.
  • Ich glaube auch, dass hier die Erwartungen extrem hoch sind: Die einen wollen eine wunderschöne Uhr, andere wollen max. Funktionalitäten, wieder andere eine Sportuhr. Das alles in einer Uhr geht nicht. Allein schon die Akkulaufzeit wird sowieso niemanden zufriedenstellen, wenn die Uhr ständig online sein soll und GPS-Daten empfangen soll und und und... Ich glaube, dass vielleicht ein paar verschiedene Farben erhältlich sein werden, aber halt keine verschiedenen Typen a la Business, Sport, Hightech. Noch dazu wären damit auch viele User unzufrieden... Schwere Situation für Apple. Die eierlegendewollmilchsau am Handgelenk gibt es (noch?) nicht.
  • Nach gefühlten 100 Artikeln über die smartloch von Apple die ja bald kommen soll und wird, sollte man zugeben, dass man in wahrheit NICHTS weiß. Jeglicher spekulativer Artikel ist letztendlich leider sinnlos, solange er nicht durch Fakten untermauert ist.
  • Das wird mit der ersten Apple iWatch genauso sein. Wahrscheinlich wird sie besser als die Konkurrenz sein, in manchen Sachen, aber richtig zufrieden wird man wahrscheinlich erst ein paar Generationen weiter sein.