apple-retina-imacsViele Apple-Fans warten schon seit einigen Monaten gespannt auf die neue Hardware von Apple, aber bislang gibt es noch keine konkreten Hinweise darauf, dass Apple den iMac oder den MacMini bzw. den Mac Pro aktualisieren wird. Grundsätzlich muss man aber festhalten, dass viele Hardware-Hersteller den Desktop-Markt wieder für sich entdeckt haben und deshalb sehr stark in diesen Markt vordrängen. Apple hat sich hier auf seinen Lorbeeren ausgeruht und gerät mittlerweile etwas ins Hintertreffen.

Event im April wäre machbar
Wenn Apple hier den Anschluss nicht verlieren möchte, muss man so schnell wie möglich neue Hardware auf den Markt bringen und das könnte der Konzern bereits im April erledigen. Der iMac ist an keine großen Technologien gebunden und könnte auch die aktuelle Intel-Generation beinhalten. Auch bei den Grafikkarten gibt es keine großen Probleme. Somit stünde einem Update wirklich nichts im Wege, aber Apple hält sich im Moment mit Vorankündigungen noch etwas zurück. Tim Cook hat nur in einem kleinen Kommentar einmal gesagt, dass man den Pro-Bereich weiter stärken wolle, aber dies ist ohne Hardware halt schwer möglich. Wir hoffen nun stark auf den April-Event und wären sicherlich enttäuscht, wenn Apple hier nur iPads vorstellen würde.

TEILEN

10 comments

  • Ich werde mir wahrscheinlich in ein bis zwei Jahren einen iMac kaufen. Und wenn ich einen habe, muss der mir ca 10 Jahre heben. Mir ist das nicht so wichtig, ob da jedes Jahr ein neuer raus kommt. Und ob da ein Logo leuchtet oder nicht, wäre für mich das unwichtigste auf der Welt. Wenn es leuchtet, würde ich es ausmachen.
  • Also wer noch einen windows Rechner daheim stehen hat ist nicht mehr zu retten, ich warte leider auch schon seit über 1 Jahr auf ein neuen iMac. Will ein neues Design und neue Farben wie Gold oder schwarz. Die Ränder beim Display sollten auch viel kleiner werden und das Logo muuuusssssss leuchtenDas würde ich bei allen Apple Produkte machen .....hätte noch mehr Wiedererkennungswert. Schaut aber auch echt geil aus
    • Völliger Schwachsinn Schusti! Ich habe in meinem Unternehmen auch einige Windows PCs stehen und die sind keineswegs schlechter als unsere Macs. Vor allem sind sie bei weitem billiger und können Problemlos auf oder umgerüstet werden.Klar, wenn man MacOs gewohnt ist dann fällt einem die Arbeit mit Windows 10 etwas schwerer - das ist auch bei mir so. So schlecht wie aber jeder tut ist eine Windows Kiste gar nicht. In den letzten Monaten hatten wir sogar mit den Macs mehr Probleme als mit den Windows Kisten. Und aufgrund der Tatsache das Apple zuletzt nur mehr Schrott bzw. fehlerhafte Produkte die völlig überteuert sind auf den Markt gebracht hat wird bei uns bis auf weiteres auch kein Apple Produkt mehr angeschafft. 
  • Eventuell das Magic Keyboard mit Touch Bar und Touch ID ausgestattet werden (syncron mit den neuen Macbook pro), dazu USB-C und Thunderbold 3 Anschlüsse. Die Hardware wäre wie jetzt auch beliebig aufrüstbar.Vom Design her eventuell das die untere  Aluleiste an der Vorderseite dünner ist und Touch ID  und Touch Bar integriert ist.