150px-Apple_logo_black.svg

Einigen dürfte es sicher gestern aufgefallen sein: Der Buchstabe „i“ verschwindet immer mehr aus dem Wortschatz der Apple-Mitarbeiter und anstatt dessen rückt immer mehr der eigene Name in den Vordergrund. Schon bei der Apple Watch konnte man sehen, dass man nicht auf die allgemein erwarteten Namen „iWatch“ eingestiegen ist, sondern sie „Apple Watch“ getauft hat. Nun ist man auch schon im Bereich der Software mit diesem Namen vertraut, da Apple seinen neuesten Dienst nicht wie vielfach erwartet „iMusic“ getauft hat, sondern „Apple Music“. Somit kann man davon ausgehen, dass Apple seine Namensgebung bei neuen Produkte überdenkt und wir künftig viel mehr „Apple“ in den Produktnamen sehen werden.

Bildschirmfoto 2015-06-09 um 07.44.10

Man arbeitet auch mit dem Logo
Schon bei der Apple Watch ist uns aufgefallen, dass Apple seinen eigenen Namen nicht ausschreibt, sondern einfach sein Logo an den Anfang des Wortes setzt, um klarzustellen, dass es sich hierbei um ein Apple-Produkt handelt. Dies kann man nun auch auf der neuen Apple Music-Seite ganz klar erkennen und wir werden wahrscheinlich auch bei anderen Diensten diese Erfahrung machen.

iPhone bald Apple-Phone?
Beim iPhone oder auch beim iPad wird Apple diese Wortgebung nicht verwenden können, da das iPhone schon ein Synonym für „Smartphone“ und das iPad dasselbe für „Tablet“ geworden ist. Somit wäre es eher unklug, das iPad „Apple Pad“ zu taufen, oder das iPhone „Apple Phone“.

TEILEN

2 comments