carplay

Vor wenigen Tagen hat der „Handelsblatt Auto-Gipfel“ in München stattgefunden. Zu diesem Anlass haben sich die Granden der Automobilbranche getroffen und sich unter anderem auch über die zunehmende Dominanz von Apple, Google & Co im Auto ausgetauscht. Vor allem der Chef von VW, Martin Winterkorn, will den großen IT-Konzernen das vernetzte Auto nicht kampflos überlassen, sondern selbst Systeme dafür entwickeln: „Die deutsche Wirtschaft darf das Internet Apple, Google & Co. nicht allein überlassen“, ist er der Meinung. „Wir Autobauer müssen alles daran setzen, den Datenzugriff nicht aus der Hand zu geben.“

Dieter Zetsche, seinerseits Daimler-Vorstandschef, sieht die Situation ähnlich: „Wir wollen nicht nur für unsere Kunden die sichersten Autos bauen, sondern auch für ihre Daten.“ Es meinten aber auch beide Konzernchefs, dass die Chancen für Partnerschaften mit Unternehmen aus den Silicon Valley intakt seien. VW ist momentan eine der wenigen großen Automarken, die CarPlay noch nicht offiziell unterstützen, was sich laut letzten Informationen aber bald ändern könnte. Audi hingegen, bekanntlich ein Tochterunternehmen von VW, unterstützt bereits Apples iPhone-Integration aber auch das von Google entwickelte System „Android Auto“.

 

QUELLEMac & i
TEILEN

6 comments

  • Also ich sehe das die Navigation die in den Autos eingebaut Sun schon seit ewigkeiten hinterherhinken und ein Update immer jedesmal eine Menge Geld kostet . Nicht so bei navigin das ich mir aufs iPhone einmal runterläse und immer das aktuellste programm habe . Die Zukunft gehört den iphons und android Geräten . Außerdem habe ich auch wenn ich aussteige immer mein Gerät dabei . Was auch in kleinster Weise funktioniert ist die Kompatibilität. Da mus noch kräftig geschraubt werden .. Da hinkt Audi,vw ganz schön hinterher ..
  • warum was eigenes wenns andere gibt die das besser können? die sollten sich auf das konzentrieren was sie können, wenn ihnen das nicht reicht müssen sie mit was besserem kommen, und das werden sie bestimmt nicht. carplay alleine wird wahrscheinlich kein kaufkriterium sein für ein auto, aber angesichts der preise für deutsche autos kann dann das ein oder andere feature schon ein grund für ein anderes fahrzeug sein und da wird in der contra liste für vw auch fehlender carplay oder android auto support stehen.. außerdem wäre es von einem hersteller dieser größe schon fast wieder schwach carplay nicht zu unterstützen.. bzw erwarte ich von vw sogar beides, auch android auto.
  • die Amerikaner haben hart daran gearbeitet, deshalb haben sie es sich auch verdient. Winterkorn ist ein parade Beispiel dafür, dass wir in Deutschland Starkes Fokus um Status, Macht und Antiinnovation haben. Bei uns in Deutschland ist alles gegen Innovation, gegen Bildung, gegen die Wissenschaft... man sieht es in der Politik, Management oder Akademie. Deshalb gehört uns auch nicht das Internet. Bei uns wäre Steve Jobs als Studienabbrecher, Landstreicher, unkonventieller nie durchgestartet, wir zählen lieber auf Sicherheit, Sparen, Beruf, Karriereleiter, ein BWl oder Medizinstudium vielleicht, Viel Gelderben etc. alles bloß keine Courage.
  • Hab mir das carplay system grad näher angeschaut. Und ehrlich gesagt (wird herrn winterkorn sicher auch freuen) bevorzuge ich das konventionelle navigationssystem aus der volkswagem audi gruppe. Ich persönlich möchte mein iphone nicht unbedingt als navi benutzen. Mein datenvolumen dafür herhalten. Bzw was mache ich im ausland wenn ich eine adresse in erfurt anfahren will mit einem österreichischen mobilfunktarif. Wenn das iphone offlinekartenmaterial hat und nur das gos nutzt dann ja. Aber das gps in onlinekartenmaterial nutzen das ist nicht so toll. Da würde ich mir lieber ein tom tom oder becker an die windschutzscheibe stecken. Ich selbst bin nicht der fan der kompletten vernetzung. Das erinnert mich schon irgendwie an skynet in terminator. Man konnte schon vor jahren per mobilfunkt die standheizung im auto ansteuern. Die frage ist ja wirklich was ich beim autofahren alles tun will. Filme sehen. Nein. Irgendwas im internet nachsehen. Nein. Was will ich beim autofahren machen. Mich auf die strasse konzentrieren. Schnell und unkompliziert vom lenkrad aus oder per sprachsteuerung jemanden anrufen oder anrufe entgegennehmen. Musikhören. Nicht großartig auf displays sehen müssen um was zu erfahren wie die route. Eventuell per sprachsteuerung eine sms verschicken oder wenn ich will eine ankomende sms vorlesen lassen. Aber nur wenn ich will. Im vordergrund sollte bei diesen systemen immer noch eins stehen. Die fehlerquelle mensch und maschine sollen durch zu viele komfortsysteme nicht beinträchtigt werden. Die komunikation soll einfach und unkompliziert funktionieren. Und man soll navigiert werden wenn es nitwendig ist. Und das macht auch nur sinn wenn ein system nucht online auf kartenmaterial zugreifen will.
  • Naja welche ziele mit dieser vernetzung wirklich verfolgt werden. Darpber kann man wohl nur spekulieren. Ich selbst bin schon zufrieden wenn ich i. Ein auto einsteigen kann und über bluetooth mein iphone mit dem auto verbinden um meine kontakte übers lebkrad aus auszuwählen und anzurufen oder über sprachsteuerung und gegebenfalls die adressen aus meinen kontakten ins navi übernehmen kann. Eventuell die playlist aus dem mp3 player abspielen lassen.