Foxconn Apple Produktion iPhone iPad Macbook

Wieder überschatten sehr traurige Nachrichten die Welt von Apple und der Firma Foxconn. So meinte man, dass man die Arbeitsbedingungen und auch die Betreuung der Arbeiter unter Kontrolle habe. Doch leider wurde wieder ein Selbstmord in einer der Werke von Foxconn begangen. Diese schreckliche und gleichzeitig traurige Nachricht nagt erneut am Image von Foxconn und Apple, Dell, Nintendo oder anderen Firmen die bei Foxconn produzieren lassen. Bis jetzt gibt es noch kein öffentliches Statement von Foxconn, aus welchen Gründen diese Tat begangen wurde.

Menschenrechtsorganisationen sehen aber die Arbeitsbedingungen und auch die schlechten Löhne als Grund für die hohe Selbstmordrate in den verschiedenen Werken. Zudem kommt noch hinzu, dass die Arbeiter oft sehr weit weg von ihrer Familie in kleinen Wohnungen hausen, um über die Runden zu kommen. Vielleicht rütteln solch traurigen Ereignisse alle beteiligen Firmen und auch Foxconn auf, um hier deutlich mehr für die Arbeiter zu machen und diese auch zu unterstützen.

TEILEN

4 comments

  • Der Vergleich hinkt zwar ein wenig, aber in Österreich bringen sich pro 100.000 Menschen ca. 19 um (pro Jahr). Bei Foxconn arbeiten 1,2 Mio. Menschen, dh. wäre dort die Suizidrate so hoch wie in Österreich müssten sich pro Jahr 228 Menschen umbringen und das wäre dann immer noch "nur" Österreichschnitt. (alle Angaben laut Wikipedia) Jeder Selbstmord ist traurig und schlimm und wenn ein Mensch für sich selbst entschließt dass dies der einzig gangbare Weg ist lässt das viel über seine Lebensqualität schließen, aber dieses Thema wird von den Medien zur sehr ausgeschlachtet.