ios-9-logo-520x245

Apple hat sehr lange daran gearbeitet einen guten Grund zu finden, warum man von Android zu iOS wechseln sollte. Man hat versucht mit eigenständigen Seiten und auch Eintauschprogrammen die Kunden vom Android-Lager zum iPhone-Lager zu locken. Nun hat eine Studie ergeben, dass dies in Europa am besten funktioniert hat und rund 27 Prozent aller Android-Nutzer zu iPhone-Nutzern geworden sind und das dürfte für Hersteller wie Samsung sicherlich ein großes Problem darstellen.

Weltweit sieht es nicht viel besser aus
Wenn man sich den US-Markt etwas genauer ansieht, ist die Zahl der Umsteiger nicht so groß wie die in Europa, dennoch sind fast 10 Prozent aller Android-Nutzer auf iOS umgestiegen und dieser Trend wird sich mit den neuen iPhone 6S-Modellen voraussichtlich noch weiter fortsetzen. Trotzdem bleibt Android in allen untersuchten Staaten Marktführer, aber die absolute Führungsposition ist nicht mehr so eindeutig. Das Ökosystem von Apple wird immer besser ausgebaut und ergibt in fast jedem Bereich mit dem iPhone eine Symbiose, weshalb der Marktanteil von Android auch in Zukunft weiter schrumpfen könnte.

QUELLEFuturezone
TEILEN

7 comments

  • Es gibt wirklich sehr viele, die zu Apple wandern. Für viele war das winzige Display vom iPhone Schuld, warum sie zu Android gewechselt sind. Da sind viele wieder zurück, seit dem iPhone 6 und 6 Plus. Und jahrelang Probleme mit Android und deren Handys, Probleme mit Updates, gar keine Updates, usw. Die preis der Top Hersteller steigen auch jährlich, egal ob Sony, HTC, Samsung, selbst das Nexus. Da gibts nur die billigsten wie Huawei, Xiaomi, Lenovo, OnePlus One und Co. Aber auch Huawei wird teurer. Dann gibts natürlich noch die ganz billigen,100-250 Euro.
  • 27% der Android User wechselten zu iOS??? Sorry, aber das kann ich nicht glauben. Ich kenne leider immer mehr die sich KEIN neues iPhone mehr kaufen, sondern stattdessen ein Android Handy. Und man kann es Ihnen nichtmal übel nehmen: es ist der Preis der für viele den Ausschlag gibt.
    • Da hast Du recht. Nicht 27 % aller Android-Nutzer wechselten zu iOS. Sondern 27 % aller Käufer, die in Mai, Juni und Juli ein Smartphone kauften und in GB, D, F, oder I leben und vorher ein Android besaßen, wechselten zu iOS. Es ging also bei dieser Studie nicht um die tatsächliche Marktverteilung, sondern rein um den Wachstumsbereich. Du weisst doch, Wachstum über alles.
      • Zitat 'Nun hat eine Studie ergeben, dass dies in Europa am besten funktioniert hat und rund 27 Prozent aller Android-Nutzer zu iPhone-Nutzern geworden sind.' Es ist so formuliert als wären 27% aller android-Nutzer zu iPhone Nutzern geworden. Ist entweder bewusst falsch oder unabsichtlich falsch formuliert.
  • Apple muss da eigentlich nicht irgendwas versuchen. Einfach nur gute Qualität abliefern. Andere Hersteller machen einfach noch mehr Fehler wie Apple. Es gibt sehr viele Hersteller, da bekommt man nie ein Update. Wenn man eins bekommt, wartet man monatelangjahrelang. Bis man das bekommt, sind schon wieder mehrere Updates draußen. Das nervt die Kunden. Wenn man das Handy mit root und CM auf den neusten Stand bringen will, ärgern sich Hersteller wie Samsung mit dem eFUSE Chip, und man verliert Garantie, Knox, Samsung Pay, usw.