In den letzten Jahren hat Apple die Erwartungen der Analysten immer übertroffen und somit die Messlatte sehr hoch angesetzt. In den vergangenen Monaten kam Apple sehr unter Druck und konnte sich in unseren Augen mit iOS 7 wieder Luft verschaffen. Leider sehen dies die Aktionäre etwas anders und verlangen von Apple noch mehr Innovation als bereits geboten werden. Daher sinkt der Aktienkurs weiter nach unten und Apple hat mit den anfänglich gestreuten Erwartungshaltungen zu kämpfen.

Es wird zuviel verlangt!
In unseren Augen kann man nicht jedes Jahr das Rad neu erfinden oder ein komplett überarbeitetes Produkt auf den Markt bringen. Vielmehr bietet Apple im Moment eine sehr gute Produktpflege und setzt mit iOS 7 neue Akzente im Bereich Design und Usability. Wahrscheinlich erwarten sich die Aktionäre immer neue Produkte wie ein iWatch oder einen iTV, den Apple binnen weniger Monate auf den Markt wirft. Es wird aber nicht beachtet, dass man sowohl die Infrastruktur als auch die Technologie entwickeln muss, was nicht innerhalb eines Quartals geschehen kann. Wahrscheinlich werden erst 2014 die Erwartungshaltungen wieder befriedigt! Bis dahin steht Apple weiter unter Druck.

TEILEN

11 comments

  • Ich bin mit der Produktpflege relativ zufrieden. Für mich ist das iPhone hochwertig verarbeitet, ein Handschmeichler sozusagen. :-) Auch wenn das Schwarze iPhone anfällig ist, was ich jetzt nicht habe, weil mir weiß besser gefällt. Was mir bei Apple fehlt, ist ein iPhone mit größerem Display. Ob es ein zusätzliches iPhone ist, oder das normale, ist mir relativ egal. Was mir noch viel viel wichtiger wäre, wäre ein größerer Speicher. 250GB aufwärts. Ob intern, oder extern, auch egal. Da ist Apple, bei allen Produkten, für mich, unterdimensioniert.
    • Naja, was die Displaygröße des iPhones angeht wirst du dich wohl noch ein wenig gedulden müssen. Oder du gründest ein eigenes Unternehmen und vereinst großartige Qualität und Performance mit Riesendisplays. Als Firmenname würde mir da spontan "Appsung" einfallen! :D
  • iOS7 zieht jetzt mit Android gleich, aber Android arbeitet ja schon an einer neuen Version, da ist Apple im Moment etwas hinten nach. Apple setzt die Messlatte und auch die Preise hoch und somit entsteht auch eine gewisse Erwartung an Produkten oder Innovationen. Die nächste richtige Innovation wäre für mich ein Fernseher aus dem Hause Apple.
    • Naja, mal schauen, was die neue Android-Version so alles bringt. Man muss immer bedenken, dass weder Apple, noch Google, noch sonst wer Wunder vollbringen können und momentan beide OS bereits sehr, sehr ausgereift sind!
  • "Der Markt" verlangt von Apple definitiv zu viel. Fairerweise muss allerdings gesagt werden, dass dies Apple auch - zumindest teilweise - selbst verschuldet hat. Wer sich als innovativstes Unternehmen der Welt präsentiert, lädt sich eben eine schwere Last auf seine Schultern. Genau das selbe Schicksal wird Samsung treffen, die ja mit ihren Galaxy-Keynotes und Werbungen genau den selben Weg einschlagen! ;) Ich finde aber, dass der Aktienwert eines Unternehmens und vor allem die Aussagen von den sog. Analysten vollkommen überbewertet werden. Nur weil so ein BWL-Fuzi (will niemanden beleidigen, aber bei einigen Analysten, die reden, als hätten sie die Hellsicht mit dem Löffel gefressen, fällt mir nichts anderes ein^^) etwas sagt, heißt das noch lange nicht, dass dies stimmt. Dass die meisten Aktionäre auf Grund einer solchen Aussage gleich mitziehen ist eher traurig... Der obige Michael bin btw NICHT ich! ^^