wangfujing_retail_store

Im Moment spielt Apple wirklich mit dem Feuer und man kann sagen, dass sich das Unternehmen gerade weit aus dem Fenster lehnt. Die Verkäufe in den Retail-Stores von Apple gehen immer weiter zurück, da die Kunden nachweislich auf neue Produkte warten und daher sehr verhalten sind. Zwar sind die Verkäufe nicht gravierend schlechter als in den letzten Jahren, dennoch ist klar, dass die Flaute im Frühjahr nicht gerade geschäftsfordernd für Apple ist und man spätestens zur WWDC ein Produkt auf den Markt bringen muss und nicht immer bis in Herbst warten kann.

Die Konkurrenz nutzt dieses Loch
Steve Jobs war immer ein Mensch der Medien und konnte diese auch sehr gut steuern. Deshalb hat Jobs immer gedrängt, Produkte zu einem gewissen Zeitpunkt zu veröffentlichen, um nicht Zeit, Geld und vor allem kostenlose PR zu verlieren. Dieses Denken wurde mit Tim Cook abgelegt, da das Unternehmen mit iOS 6 schlechte Erfahrungen gemacht hat, was schnelles Arbeiten anbelangt. Nun lässt man sich Zeit, sehr viel Zeit um Produkte an den Start zu bekommen. Dieser Fakt bietet der Konkurrenz viel Angriffsfläche, um ihre Produkte im Frühjahr zu vermarkten und zu verkaufen. Ob diese Methode weiterhin beibehalten wird, wenn die Verkäufe in den Stores nachlassen, werden wir sehen.

QUELLEAppleinsider
TEILEN

8 comments

  • Boah die tarife sind heftig. Ich bin bei t-mobile. Gehört auch zur deutschen telekom. Bin da grad über die deutsche seite drüber und bin erschrocken über die tarife. Ich muss schon sagen in österreich haben wir es gut was die tarife betrifft. Bei uns gibts über t-mobile auch mobile internetlösungen. Die bieten sogar zu anfängen war LTE eine tarifoption. Allerdings nur in ballungszentren wie wien. Man hat das ganze mal getestet. Es war nicht schlecht. Jedoch hat der mobile router je nach standirt in den gebäuden so wie die lage der wohnung ob jetzt obergeschoß oder irgendwo darubter und abhängig was für gebäude daneben waren nicht die volle leistung erfüllt. Teilweise sogar schwächer als 3G. Mittlerweile ist LTE bei all diesen tarifen inklusive. Aber bis das LTE netz in österreich vollständig ausgebaut ist wird es wohl noch dauern. Ich habe mir hierzu mal die karte mit der netzabdeckung angschaut. Im bezirk wo ich wohne gubt es in der stadt angeblich schon eine kleine fläche die LTE unterstützt. Die stadt ist nicht groß aber LTE gibts nur an einer kleinen stelle. Ich denke mal das dauert noch seine zeit.
  • In Deutschland war bei der Telekom der XL Tarif für 100 € pro Monat! bis vor kurzem noch 1GB Flat. Hatten sie dann auf 2GB verdoppelt. Jetzt hat man bei 70 € pro Monat 1GB Flat, mit höchstens 50 MBit/s. Hier gibts im Umkreis von 50 km kein LTE. Dann muss man bei dem Vertrag für das iPhone 5S 64GB noch 300 € zusätzlich drauf zahlen, bei Verkaufsstart. Hier muss man froh sein, wenn man langsames 3G und E hat. Ich hatte mal im Urlaub bei Düsseldorf schnelles 3G, wahrscheinlich eine 21er Leitung, ich hatte Pipi in den Augen vor Glück.
  • Ein günstiger vertrag kostet 15€ im monat. Als müsste man die differenz zu den 45 € heranziehen. Sprich 30 € um die kosten zu ermitteln. Naja ich bin mit den deutschen mobilfunktariffen nicht so vertraut. Daher weiß ich jetzt nicht wie es hier bei den tarifen mit der datengeschwindigkeit aussieht und ob es flatrate tarife sind? In österreich sind alle tarife flatrate. Meiner eben 6 GB mit max 21 Mbit/sekunde. Nach 6 GB verbrauch wird die geschwindigkeit halt gekürzt auf 64 kbit/sek. Das gibt es in mehreren ausführungen bei den tarifen.
  • Also LTE tarife sind bei uns erst im kommen. Wenn ich nicht gerade in einer größeren stadt wohne wie wien zahlt es sich nicht wirklich aus. Ich denke eine komplette LTE abdeckung dauert noch ein paar jahre in österreich. Ich hab einen tarif für 45€ unlimitiertes daten volumen, nach 6 GB wird die datengeschwindigkeit gebremst. Und mit dabei ist noch ein zugang bei DEEZER. Mittlerweile gibt es neuere tarife die günstiger. Ich sag mal so. Einen tarif braucht man. Über eine tarifaktivierungsgebühr und servicepauschale brauchen wir hier zur kalkulation nicht sprechen. Bindungsdauer 30 monate à 45€ 1350€ plus 100€ für das gerät sind wir bei 1450€. Gegenrechnung. Normale bindungsdauer 24 monate mit einem tarif um 30€ = 720€ plus 700€ das gerät. Sind wir bei 1420€ abzüglich einer gesprächsgutschrift von € 200 für vertragsverlängerung sind wir bei 1220€ mit kürzerer verzragslaufzeit.
  • Bin selbst besitzer eines iphone 5. 2012 mit vertrag geholt. 90€ bezahlt der vertrag läuft noch bis märz 2015. wie sagt man so schön. Im nachhinein ist man schlauer. Wenn ich die kosten aufrechne. Kostet mich das iphone mehr mit vertrag als wenn ich es bar kaufe. Mein nächstes wird bar gekauft. Ein neuer günsitgerer tarif wird geholt und als bonus lasse ich mir dann 200€ gesprächsgutschrift geben für die vertragsverlängerung. Dann sind langfristig die kosten für die anschaffung wieder eingespart. Im herbst 2013 kam das 5s raus. Wir haben jetzt schon das halbe jahr 2014 fast rum. Für mich würde sich die anschaffung nicht rentieren wenn im herbst ein iphone 6 raus kommt. Der tablet nutzer bin ich nicht wirklich. Ein ipod ist für mich nicht wirklich von nutzen weil mein iphone auch musik spielt. Uch denke da auch etwas praktisch. "Wozu für alles ein gerät kaufen wenn man mit einem gerät alles haben kann?" Mir ist schon klar das man mit jedem neuen gerät ein meisterwerk rausbringen will und den erwartungen und ansprüchen der kunden gerecht werden will. So wie auch innovation in neue geräte bringen. Deshalb dauert es immer etwas. Vielleicht sollte apple die termine anders legen. Ich zum beispiel warte nur auf das neue gerät und nicht weil ich es mir erst ersparen muss. Heißt jetzt aber auch nicht dass ich mir in der folgeperiode ein 6s kaufen würde. Dann ein iphone 7 usw. Klar wäre es eine überlegung wert wenn die eintauschpreise und wiederverkaufspreise stimmen würden. Es ist aber nicht jeder in der glücklichen sitzation sich so ein teures gerät bar zu kaufen. Nicht mal gebraucht wenn für ein 700€ gerät nach dem ersten jahr noch 400€ verlangt weden am gebrauchtmarkt und im handel werden die geräte nicht wirklich billiger. Was man daraus lernt bzw entnehmen kann. Die kunden sind mit ihren geräten weitest gehend zufrieden. Sie funktionieren für lange zeit und da machts nicht viel sinn immer das gerät auszutauschen. Man hat dann lieber das geld in der brieftasche. Die anderen leisten sich die geräte nur über mobilfunkverträge und sind zeitlich gebunden. Und nicht jeder netzbetreiber bietet in ödterreich iphones an. Hat dafür aber günstige tarife. Aber die jenige. Die bei den tarifen sparen kaufen sich meistens kein iphone weil die grundanschaffung doch recht teuer ist. Wenn ich den preis vom 5s nit zwei meiner monatsmieten für die wohnung im vergleich beinge sieht man mal was man für 700€ sonst noch bekommt. Andererseitseits soricht die langlebigkeit und zuverlässigkeit für apple. Rechtfertigt meiner meinung nach aber nicht so wirklich den preis. Apple muss hier entscheiden ob das iphone ider andere produkte die auch einen stolzen preis haben weiterhin exklusivprodukte bleiben sollen die sich nicht jeder leistet oder leisten kann. Oder ob man sie durch preissenkungen für mwhr menschen erschwinglich macht. Und somit den absatz erhöhen könnte. Was uns dann wieder zur lieferzeit bringt. Wo sich dann die frage stellt ob man damit klar kommt bei neuerscheinungen so viele kunden zu beliefern. Und was würde das für das image bedeuten wenn die preise in den keller gehen? Apple bringt immer nur ein iphone raus. Ok das 5c gibts ja auch. Samsung wirbt mit dem galaxy s bereits in der fünften generation. Aber wie viele modele gubts bei samsung. Mehrere die auf den namen galaxy hören. Glaxy s, galaxy s mini und viele andere. Die dann in diversen preisklassen vertreten sind. Apple hat sein iphone immer mit einer neuen nummer oder buchstaben versehen. Also eigentlich nur ein produkt das über die jahre weiter geführt wird. Und ich denke mehrere modelle rausbringen würde apple nicjt mehr so attraktiv machen. Also muss apple die termine anders legen. Oder kürzere intervalle reinbringen bei den produktberöffentlichungen. Dann leben sie aber von den hardcorfans. Die alles immer neu kaufen wenn es raus kommt und das steht meines erachtens auch nicht ganz dafür
    • Ich habe genau die gegenteilige erfahrung gemacht. Ich habe damals knapp 900 Euro für das iPhone 5 (64GB) bezahlt. Zusätzlich kam der Tarif von O2 dazu der 45,95 Euro im Monat kostet. Das sind auf 24 Monate gerechnet 2002,80 Euro. Das iPhone 5S habe ich bei Vodafone mit Vertrag genommen habe 299 Euro bezahl (64GB) und zahle Monatlich 48,95 (10 Euro U25 Rabatt mit Ausweis meiner Freundin ;)) inklusive der Rate fürs Gerät. Das sind auf 24 Monate 1473,80 Euro. Dazu muss ich noch sagen das ich bei Vodafon LTE habe was bei O2 nicht dabei war und das ich statt 1GB Volumen nun 2,5GB habe. Das heißt alle 2 Jahre wird das iPhone nur mit Vertrag gekauft. Durch das gesparte Geld und dem Erlös des Jährlichen Verkaufs vom iPhone kann man dann locker jedes Jahr nen neues iPhon kaufen.
  • Ich kaufe mir ein Handy immer mit Vertrag. Da würde es mir nix nützen, wenn zb ein S5 früher raus kommt. Oder das iPhone. Alles andere kaufe ich nur dann, wenn ich etwas neues will oder das alte kaputt geht. Ob da jetzt ein bestimmtes Teil im Dezember oder Juli raus kommt, interessiert mich relativ wenig.