Der Thunderbolt-Anschluss wurde vor einigen Jahren von Apple und Intel als „der neue Anschluss“ vorgestellt und Apple hat begonnen, alle Geräte mit diesem Anschluss zu versehen. Leider ist die Zubehörindustrie nicht auf den „Revolutionszug“ aufgesprungen und es wurden bisher nur sehr wenige Geräte mit diesem Anschluss auf den Markt gebracht. Das gleiche Szenario kennen wir schon vom Firewire 800-Anschluss, wo Apple auch einer der wenigen Hersteller war, die den Anschluss unterstützt haben. Dennoch hat Apple nochmals den Sprung auf einen neuen Anschluss gewagt und jetzt sieht es so aus, als würde es wieder nicht funktionieren.

USB 3.0 ist deutlich besser!
Wenn man sich den größten Konkurrenten USB 3.0 ansieht, erkennt man, dass der Anschluss deutlich öfter verwendet wird und auch die Zubehörhersteller auf diesen Trend aufspringen. Apple sieht dies nun auch in einem gewissen Maße ein und stattet seine Geräte mit nur einem Thunderbolt und mehreren USB 3.0 Schnittstellen aus. Eventuell kommt es wieder soweit, dass man den Thunderbolt-Anschluss in einigen Jahren, wie auch Firefox 800, abschreiben kann. Natürlich wird Apple den Anschluss weiterhin dafür verwenden, um externe Displays an Notebooks oder anderen Geräten anzuschließen.

 

TEILEN

13 comments

  • Was denkt ihr ?! Thunderbolt ist sehr wichtig! 10gb/Sec und mit tb2 sind es sogar 20. ich meine es ist alles teuer aber im Gegensatz zu USB kann tb viel mehr! Vorallem im Profi Bereich die Redaktion spllte mal etwas mehr nachdenken bevor sie was reinschreibt
  • hinsichtlich der Möglichkeiten und der Geschwindigkeit kommt man wohl kaum an TB vorbei - mit USB ob nu 2.0 oder 3.0 hab ich immer wieder Schwierigkeiten und Probleme fesstellen müssen über die Jahre. Wenn man sich die Spezifikationen an sieht weiss man warum TB durchaus eine Superlösung mit Großer Zukunft ist. Übrigens: es war Apple die als Erster den USB Anschluss (1.0) als Standartanschluss Anfang der 90 anbot ! die meisten hersteller sind einfach nicht bereit in neue Technik und Know How zu investieren und machen lieber bewährte Technik ohne wirklich fortschritt zu bringen - also einfach geld verdienen. zu mehr reicht der itellekt der meissten USB hersteller nicht. sonst würden alle USB geräte überall funktionieren, was ncht so ist -zudem kommt das USB2.0 und 3.0 auch nicht kompatibel ist - auch hier muss die Hardware 3.0 können und die Kontakte zur verfügung stellen.
    • geldmacherei ist ein gutes stichwort, hab schon oft erlebt wie leute externe usb3.0 platten kauften weil da groß 5gbit/s draufstand, das die verbaute 2.5" platte 5400rpm macht und extrem langsam ist steht natürlich nirgends ^^
  • Leider sind die Geräte einfach viel zu teuer!!! Ich würde nach den positiven Erfahrungen mit USB3.0 nichts gegen 10Gbits einzuwenden haben, ABER.... Daisy chain verstehe ich bis heute nicht und darüberhinaus macht kaum ein Hersteller vernünftige sachen mit dem anschluss, leider.
  • Firefox? Interessanter anschluss;) firewire trifft es wohl eher! Tb ist für den profi bereich unerlässlich genau wie damals firewire. Für otto normalo ist usb! Und mit den 1 tb anschluss mehrere usb solltet ihr euch mal erkundigen als apple page was tb wirklich kann! Vor allem im gegensatz zu usb!!! Dann wüsstet ihr auch warum das so ist!""
    • Wenn die Schnittstelle unerlässlich wäre, wäre Apple nicht der einzige Anbieter nachdem sich auch Asus zurückgezogen hat. Nebenbei stellt sich gerade für die Pro's die Frage warum sie auf eine extrem teure Schnittstelle umsteigen sollen, die erstens immer wieder erneuert wird (quasi noch Beta-Stadium) und zweitens nicht zukunftssicher ist. Das Beste an Thunderbolt ist die Verbindung mehrerer Peripheriegeräte, und es gibt sicher keinen Pro der seinen Arbeitsplatz nicht schon fertig hat.
  • War irgendwie von Anfang an klar: Lizenzgebühren massiv, Geräte viel zu teuer, keiner Kompatibilität außerhalb des kleinen Apple-Geräte-Universums. Und selbst Apple war sich nicht zu schade im Abstand eines Jahres mal eben den Anschluss zu erneuern. Ich glaube sogar zweimal. Thunderbolt hätte groß werden können, schade das Intel und Apple den Fehler von Firewire wiederholt haben.