magsafecomparo

Vielleicht können sich noch ein paar von euch erinnern, als der unten eingefügte Mac-Spot über die Bildschirme geflimmert ist und Apple sich damit gebrüstet hat, dass man mit einem MacBook keine „Unfall“ haben kann, wenn man über das Ladekabel des Notebooks stolpert. Diese Vorfälle gibt es bis heute nicht und wir sind wirklich froh, dass Apple die MagSafe-Technologie immer weiter entwickelt hat und bis jetzt bei „fast“ jedem Notebook verbaut. Mit dem neuen MacBook scheint diese Ära nun nicht mehr weitergeführt zu werden, da mit dem neuen USB-C Anschluss diese Technologie einfach entfernt worden ist. Wahrscheinlich musste Apple aus technischen Gründe auf das Feature verzichten, was wir nicht ideal finden.

(Direktlink)

Wir sind der Meinung, dass mit der Entfernung des Features wieder ein Abstrich gemacht werden musste, der in unseren Augen für viele Kunden sehr wichtig war. Vielleicht hätte man bei Apple sich doch dafür entscheiden können einen weiteren Anschluss hinzuzufügen, um zumindest das Laden von dem normalen Anschluss zu trennen. Reißt man nämlich etwas stärker am Kabel, kann es dazu führen, dass der komplette Anschluss des Gerätes nicht mehr funktioniert. Fakt ist, dass man sehr vorsichtig sein muss und man sich immer im Klaren sein muss, dass es keinen MagSafe-Anschluss mehr gibt.

Was haltet ihr davon?

TEILEN

8 comments

  • Bei mir gehen die ganzen MacBooks irgendwie vorbei. Ich brauche nicht wirklich einen Laptop von Apple und der Speicher ist für mich ein Witz (3TB wäre für mich Minimum), vor allem zu dem Preis. Da reicht mir ein iMac. Ich kenne welche, die MacBooks haben, sehen echt geil aus. Ich habe von der Mac-Safe-Technologie noch nie was gehört. Erst als es beim neuen weg gelassen wurde. Ich finde das gar nicht so wichtig.
  • Ich verfolge das thema jetzt auch schon eine weile. Ein macbook pro ist ein alleskönner. Ein macbook air das kleine was ideal für unterwegs ist. Wie man das neue macbook einstufen soll kann ich nicht sagen. Ich kann dieser ein anschlusspolitik auch noch nicht ganz viel freude abgewinnen, aber empfinde es jetzt nicht als absolut unbrauchbar. Man muss vielleicht nur seinen geist öffnen. Ich höre und lese immer nur neuerung und innovation muss her, man muss in die zukunft gehen. Die erwartung daran sind große entwicklungen. Man lässt dabei die kleinen dinge vielleicht außer acht. Es gibt von meinem gefühl her mehr gegner als befürworter. Ich finde es jetzt auch nicht optimal, aber es stört mich jetzt auch nicht wirklich. Ich gehe mal so weit, dass ich sage, dass bei vielen der horizont des fortschritts und der schritt in richtung zukunft erreicht ist. Will jetzt keinen angreifen. Aber sein wir uns mal ehrlich starwars und star trek. Da gabs keine kabel und anschlüsse. Vielleicht ist die drahtlose zukunft nicht das was wir wollen oder wir sind noch nicht bereit dafür. Wir sind noch auf sehr auf den datenträger CD fixiert. Ich fin ihn auch gut kann im moment aber ganz gut ohne. Ob streaming vom PC/notebook oder eben einem mac zum fernseher irgendwann mal eine so gute quaöität wie über ein gutes kabel erreicht kann ich nicht sagen. Aber es gibt drucker mit wlan. Fernsehgeräte mit wlan. Smartphones. Pc's und notebooks. Sogar festplatten.ich denke ein kabelloses leben und eine kabellose kommunikation sind die zukunft. Und ich würde zu gerne das neue macbook auf herz und nieren testen wie man damit arbeiten und spass haben kann. Und wie gut das läuft mit nur einem anschluss. Wenn mir jemand die sachen dafür zur verfügung stellt und mir somit die chance gibt die möglichkeiten zu entdecken wäre das etwas was ich gerne tun würde.
  • Wenn ich mir die Kommentare auch hier bei MacMania durchlese, ist die Gefahr das Gerät damit zu zerstören äußerst hoch. Die meisten scheinen hier ja Mobil als "Vom Tisch zum Sofa" zu verstehen. Allerdings soll mir keiner sagen, Apple könnte das nicht einbauen. So schwer ist das nicht, ein paar Magnete einzubauen. Das ist wie mit dem zweiten USB-C-Anschluss. Das MacBook bietet dafür genug Platz.
  • Meiner Meinung nach sind die angepriesenen Neuerung wirklich nur Neuerungen und keine Weiterentwicklungen, im Gegenteil, es sind Nachteile. Ich möchte etwas weiter ausholen um das Ganze zu erklären: In der Vergangenheit wurde das Laufwerk, die Kühlung und der Mag-Safe-Connector entfernt. Es ist das MacBook Air und das MacBook entstanden. Wichtige Featurs die den Mac zu einem leistungsstarken Laptop machten sind verloren gegangen und der Preis ist paradoxerweise gestiegen. Aber wie sehr ist die Mobilität nun im Vergleich zum Preis gestiegen. Kaum! Mit einem alten MacBook Pro 13 Zoll mit Laufwerk und der Vielzahl an Anschlüssen ist man genauso mobil wie mit einem MacBook Air 13 Zoll und es bietet auch mehr an zusätzlichen Featurs. Aus diesem Grund empfinde ich derzeitige Entwicklungen nicht als fortschrittlich.
  • Apple möchte wohl dass der User das Ding generell so selten ansteckt wie möglich. Frage mich ernsthaft, wann man endlich wieder ein neues Apple display (Cinema/Thunderwolves display) baut, denn dieses minimalistische Konzept funktioniert eigentlich nur dann, wenn der Monitor als hub mit Schnittstellen funktioniert.
  • Apple entwickelt sich stetig weiter. Nicht immer zum vorteil des endverbrauchers. Solange Apple nicht mit Enduser zusammenarbeitet um so herauszufinden welche featuers beibehalten werden muessen und welche nicht genutzt werden wird es immer wieder solche situationen geben. Vermutlicherweise wird im MacBook2.0 der MagSafe anschluss wieder als zweiten anschluss fuer das Laden verbaut. Wenn der Endverbraucher auf stur schalten wuerde und einfach kein MacBook kauft muessten sie eich sofort was überlegen. Solange es Menschen gibt die immer die Neueste Technologie haben müssen werden diese Probleme immer da sein.