Momentan zeigen einige Analysten die Ergebnisse ihre neuen Studien bezüglich der Verbreitung bzw. Beliebtheit diverser Appleprodukte. Dazu zählt auch Gene Munster von Piper Jaffray, der vor wenigen Tagen eine neue US-Studie zur Verbreitung von iPhones und iPads bei amerikanischen Jugendlichen veröffentlicht hat.

Da Apple bei diesen Produkten in den USA ohnehin einen hohen Marktanteil besitzt – bei iPhones zB 40 Prozent – ist es wenig überraschend, dass Apple hier auch bei den Jugendlichen den größten Marktanteil besitzt. Immerhin 55 Prozent aller US-Teens nennen ein iPhone ihr Eigen.

piper-teens

Aber auch für die Zukunft von Apple sieht es in Bezug auf das iPhone bei den Jugendlichen sehr gut aus, denn 65 Prozent von ihnen haben angeblich vor, als nächstes Smartphone ein iPhone zu kaufen. Damit konnte Apple diesen Wert innerhalb eines Jahres um 3 Prozent steigern.
Beim iPad hingegen macht sich schon die Konkurrenz der Android-Tablets bemerkbar. Während vor einem Jahr noch 75 Prozent zu einem iPad greifen wollten, sind es in diesem Herbst „nur“ noch 64 Prozent. Immerhin 68 Prozent aller Tablets, die sich im Besitz von US-Teens befinden, sind iPads oder iPad minis. Somit beherrscht Apple in dieser Zielgruppe ca. zwei Drittel des Marktes, was durchaus beachtlich ist.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel