megaupload wurde geschlossen nicht mehr erreichbar

Nachdem die Thematik Kim DotCom immer weiter aus den Ufern gerät, wurde ein neues Detail bekannt! Nämlich, dass sogar das US-Militär über 15.000 Accounts bei MegaUpload gehabt haben soll. Demnach wurden über 100.000 GB an Daten vom US-Militär beim FileHoster geparkt und es wurde auch sehr oft drauf zugegriffen. Weiters wurden noch über 1000 Accounts der US-Regierung von Kim Dotcom veröffentlicht. Demnach gäbe es genügend Nutzer, die sich sogar Strafbar gemacht haben sollten.

Laut ersten Angaben haben über 10.000 Accounts für die Nutzung von MegaUpload bezahlt. Was jetzt mit diesen Daten passieren wird ist leider noch nicht klar. Die US-Regierung will die Daten komplett löschen, da die Erhaltung der Daten pro Tag ca. 9.000 US-Dollar verschlingt. Wenn man dies etwas genauer betrachtet, wird einem sehr schnell klar, wie groß MegaUpload eigentlich geworden ist und wie einfach sich Kim Dotcom bereichern konnte.

TEILEN

Ein Kommentar